AurichWittmund

Mann von Tätern angegriffen: Körperverletzung in Aurich – Polizei ermittelt

Neue Sicherheitsprobleme in Aurich und Umgebung

In der letzten Zeit gab es vermehrt Vorfälle von Gewalt und Trunkenheit im Altkreis Aurich und Norden, die die lokalen Behörden beschäftigen. Die Polizeiinspektion Aurich/Wittmund veröffentlichte kürzlich eine Pressemitteilung, in der sie über einige besorgniserregende Ereignisse informiert.

Aggressiver Angriff in Aurich

Ein 41-jähriger Mann aus Bremerhaven wurde in der Mozartstraße von zwei unbekannten Tätern angegriffen. Die Täter schlugen auf den Mann ein, der jedoch flüchten konnte. Nachdem er medizinisch versorgt wurde, konnten die Angreifer nicht mehr gefunden werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um den Vorfall aufzuklären.

Trunkenheit am Steuer in Aurich

Ein weiterer Vorfall ereignete sich auf der Emder Straße, wo ein 41-jähriger Autofahrer einen Ampelmast kollidierte. Der Mann zeigte eine aggressive Fahrweise und war alkoholisiert. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, sein Führerschein wurde eingezogen, und sein stark beschädigtes Auto musste abgeschleppt werden.

Ordnungswidrigkeiten in Norden und Krummhörn

In Norden wurde ein 32-jähriger Mann ohne Fahrerlaubnis erwischt, als er mit einem Auto unterwegs war. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

In der Krummhörn wurde ein betrunkener Autofahrer mit fast 2 Promille am Steuer erwischt. Sein Führerschein wurde eingezogen, und er wurde zur weiteren Untersuchung in eine Klinik gebracht.

Die regionale Polizei fordert die Bürger auf, verantwortungsbewusst zu handeln und die Verkehrssicherheit zu wahren. Falls jemand etwas Verdächtiges bemerkt, sollte man sich umgehend an die örtlichen Behörden wenden, um die Sicherheit in Aurich und Umgebung zu gewährleisten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/WittmundPressestelle

Telefon: 04941/606-104E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"