Baden-WürttembergLörrach

Geschichten aus Wembach: Die kleinste Gemeinde Baden-Württembergs im Fokus

Die besondere Gemeinde im Schwarzwald

Der malerische Ort Wembach im Landkreis Lörrach ist bekannt für seine beeindruckende landschaftliche Schönheit. Eingebettet zwischen bewaldeten Abhängen und den majestätischen Alpen präsentiert sich Wembach als wahre „Schwarzwaldperle“. Mit einer Gesamtfläche von etwa 1,8 Quadratkilometern ist Wembach die kleinste Gemeinde in ganz Baden-Württemberg. Trotz seiner geringen Größe beheimatet das Dorf nur 345 Bewohner, was einer Bevölkerungsdichte von 192 pro Quadratkilometer entspricht.

Ein Vergleich mit anderen Kleinorten

Im Vergleich zu anderen kleinen Gemeinden wie Martinstein in Rheinland-Pfalz kann Wembach zwar nicht mit der kleinsten Fläche Deutschlands mithalten, aber es besticht durch seine einzigartige Landschaft und die Ruhe, die es bietet. Während Martinstein eine Fläche von 39 Hektar umfasst, erstreckt sich Wembach über 1,8 Quadratkilometer und bietet seinen Bewohnern und Besuchern ein harmonisches Lebensumfeld.

Die Vielfalt im Schwarzwald

Abseits von Wembach gibt es im Schwarzwald auch eine Gemeinde, die keineswegs klein ist. Mit einer Fläche von knapp 190 Quadratkilometern ist diese Gemeinde nach Stuttgart die flächenmäßig zweitgrößte in Baden-Württemberg. Hier eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten und Entdeckungstouren, die Besucher aus der ganzen Region anlocken.

Dieser Bericht wurde mit Sorgfalt verfasst, um den besonderen Charme und die Einzigartigkeit von Wembach sowie anderer Gemeinden im Schwarzwald hervorzuheben. Die Landschaft Baden-Württembergs ist reich an facettenreichen Orten, die es zu entdecken lohnt.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"