Bamberg

Völkerverständigung in Musik: Sommerkonzerte im Schloss Weissenstein Pommersfelden

Neuer Schwung für das Collegium Musicum in Pommersfelden

In der idyllischen Gemeinde Pommersfelden im Schloss Weissenstein startet das Collegium Musicum mit einem neuen Leiter, Dorian Keilhack, in die Sommersaison. Dieses musikalische Ensemble zieht Studierende aus 25 verschiedenen Ländern an und bietet eine Plattform für kulturellen Austausch und musikalische Verständigung.

Das Collegium Musicum wurde in den späten 1950er Jahren vom Gründer Karl Graf von Schönborn-Wiesentheid ins Leben gerufen, um durch die universelle Sprache der Musik Brücken zwischen den Kulturen zu bauen. Ein inspirierendes Zitat von Musikerinnen aus der Ukraine und Russland verdeutlicht die Kraft der Musik, die ungeachtet politischer Grenzen Menschen zusammenbringt: „Eine Oktave in Kiew ist eine Oktave in Moskau“.

Die Sommerkonzerte des Collegium Musicum sind zu einer festen Institution in Pommersfelden geworden und bieten ein breites Repertoire von klassischer Musik bis hin zu zeitgenössischen Klängen. Diese Veranstaltungen schaffen nicht nur eine kulturelle Bereicherung für die Gemeinde, sondern ermöglichen auch den jungen Talenten aus aller Welt, ihr Können zu präsentieren und neue Erfahrungen zu sammeln.

Mit dem neuen künstlerischen Leiter, Dorian Keilhack, bringt das Collegium Musicum frischen Wind und innovative Ideen in die musikalische Landschaft von Pommersfelden. Sein Engagement für Vielfalt und künstlerische Exzellenz verspricht spannende und unvergessliche Konzerterlebnisse für alle Musikliebhaber. Wir sind gespannt auf die kommenden Aufführungen und darauf, wie das Collegium Musicum weiterhin die kulturelle Vielfalt in Pommersfelden fördern wird.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"