BarnimBrandenburg

Die Erkundungen von Kater Mietzi: Ein Blick in sein territoriales Leben in Hohenfinow

Mit dem Katzen-Tracker auf Entdeckungsreise: Mietzi aus Hohenfinow erkundet sein Revier

Die neugierigen Blicke von Claudia und David Bowitz aus Hohenfinow richteten sich gespannt auf ihren Kater Mietzi, als sie beschlossen, ihn bei der Aktion „Krasse Katzen in Brandenburg“ anzumelden. Ausgestattet mit einem GPS-Tracker wurde Mietzi knapp drei Wochen lang genauestens überwacht, um sein geheimes Leben aufzudecken. Dabei zeigte sich, dass die Katze ein treues Herz besitzt.

Die Auswertung der Tracker-Daten ergab, dass Mietzi zwar gerne auf Erkundungstour geht, sich jedoch hauptsächlich in der Nähe seines Hauses aufhält. Sein Revier erstreckt sich vorwiegend auf den Hof der Familie und den angrenzenden Kusselweg. Dabei meidet er gewisse Orte, wie ein Gehöft mit einem Hund, das er offenbar schon einmal unfreiwillig besucht hat.

Interessant ist auch Mietzis Orientierung an Wegen und Straßen. Seine Routen folgen fast exakt dem Verlauf der L29 sowie der Feldwege, wobei er die Landesstraße nur selten überquert. Er unternimmt regelmäßige Ausflüge nach Süden und besucht gerne Wiesen, Felder und Waldlichtungen in der Umgebung. Zwischen sechs und sieben Kilometer legt er täglich zurück, was im Vergleich zu anderen Freigänger-Katzen eher moderat ist.

Obwohl Mietzi sich gerne auf Erkundungstour begibt, gönnt er sich auch ausgiebige Ruhephasen. Im Schnitt ruht er knapp 13 Stunden am Tag, was im Rahmen des üblichen Schlafbedarfs von Katzen liegt. Mit seinem gemütlichen Tempo von etwas über einem Kilometer pro Stunde genießt Mietzi seine Streifzüge durch die Natur.

Die „Krasse Katzen“ Aktion der MOZ bietet die Möglichkeit, das Verhalten von Katzen genauer zu erforschen und ihre Vorlieben und Gewohnheiten besser zu verstehen. Durch die Verwendung von Trackern können Tierbesitzer einen tieferen Einblick in das Leben ihrer pelzigen Freunde gewinnen und ihnen so ein spannendes Abenteuer ermöglichen.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"