BlaulichtFeuerwehr

Person in Kirche eingeschlossen: Feuerwehr rettet Besucher in Reichenau-Niederzell

Person in Kirche eingeschlossen: Gemeinschaftsgefühl und Hilfe in Reichenau-Niederzell

Am vergangenen Freitagmittag ereignete sich ein ungewöhnlicher Vorfall in der Reichenauer Kirche Sankt Peter und Paul im Ortsteil Niederzell. Ein Kirchenbesucher, der nach dem Gottesdienst die Kirche verlassen wollte, stellte fest, dass sämtliche Türen verschlossen waren. In seiner Not rief er die Feuerwehr um Hilfe.

Die Freiwillige Feuerwehr Reichenau wurde um 12:04 Uhr von der Integrierten Leitstelle Konstanz zum Einsatz gerufen. Unter der Leitung von Stv. Kommandant Alexander Peters machten sich 8 Feuerwehrkräfte mit dem Mehrzweckfahrzeug und einem LF 10 auf den Weg, um die eingeschlossene Person aus der Kirche zu befreien.

Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stellten sie fest, dass die Kirche bereits geöffnet war und die Person unverletzt das Gebäude verlassen konnte. Eine Chorgruppe, die mit einem Schlüssel erschienen war, hatte die Türen geöffnet. Ob es das Stoßgebet des eingeschlossenen Besuchers oder die Ankunft der Chorgruppe war, die die Türen öffnete, bleibt ein Rätsel.

Der Vorfall demonstriert nicht nur die Effizienz und Hilfsbereitschaft der Feuerwehr Reichenau, sondern zeigt auch das starke Gemeinschaftsgefühl in der Region. Die schnelle Reaktion und Zusammenarbeit verschiedener Gruppen haben dazu beigetragen, dass die Situation rasch gelöst werden konnte.

Der Einsatz endete um 12:40 Uhr, und die Feuerwehrkräfte konnten wieder einrücken. Trotz des kurzen Vorfalls bleibt die Episode in der Reichenauer Kirche als ein Beispiel für Solidarität und Unterstützung in Erinnerung.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"