BlaulichtKriminalität und JustizPolizeiUnfälle

Verkehrsunfall in Kandern: Jugendlicher mit Leichtkraftrad schwer verletzt – Rettungshubschrauber im Einsatz

Verkehrsunfall in Kandern: Jugendlicher schwer verletzt

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag, den 04.07.2024, auf der L132 zwischen Kandern und Sitzenbach. Ein 16-jähriger Jugendlicher verunglückte schwer, als er mit seinem Leichtkraftrad in einer Kurve auf der nassen Straße stürzte. Die Folgen waren schwerwiegend, so dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden musste.

Der Unfall führte nicht nur zu schweren Verletzungen des Jugendlichen, sondern auch zu erheblichen Sachschäden. Das 125er Motorrad des Jugendlichen wurde schwer beschädigt, was einen Sachschaden von etwa 4000 Euro nach sich zog. Zudem entstand an der Leitplanke ein weiterer Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Aufgrund des Unfalls musste die Landstraße voll gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen führte.

Neben dem Rettungsdienst und der Polizei war auch die Feuerwehr vor Ort, um bei der Rettung des Jugendlichen und der Absicherung der Unfallstelle zu helfen. Der Einsatz eines Rettungshubschraubers zeigt die Ernsthaftigkeit des Unfalls und die Dringlichkeit medizinischer Hilfe.

Dieser Vorfall unterstreicht die Wichtigkeit von Vorsicht und angepasster Geschwindigkeit im Straßenverkehr, insbesondere bei schwierigen Wetterbedingungen. Er dient als Mahnung an alle Verkehrsteilnehmer, die eigenen Fähigkeiten realistisch einzuschätzen und die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"