Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

BildungFinanzenGeschäftsberichteGesundheitGesundheit / MedizinInvestitionLudwigsburgMannheimPharmaindustriePolitikTechnologieWirtschaftWissenschaft

Roche in Deutschland 2023: Umsatz wächst auf 8,3 Milliarden Euro – Investitionen und Entwicklungen im Überblick

Der Pharmakonzern Roche hat im Jahr 2023 einen Gesamtumsatz von 8,3 Milliarden Euro erzielt, was einem Anstieg von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Pharma-Sparte verzeichnete ein Wachstum von 4 Prozent und erzielte einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro. Die Diagnostik-Sparte verzeichnete zwar einen Umsatzrückgang von 31% aufgrund der geringen Nachfrage nach COVID-19-Diagnostiklösungen, entwickelte sich jedoch im Kerngeschäft auf einem gesunden Niveau. Die Konzernlieferungen aus Deutschland stiegen um 11 Prozent auf 5,3 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr.

Zusätzlich zu diesen Umsatzzahlen hat Roche im Jahr 2023 mehr als 1,4 Milliarden Euro in den Ausbau seiner deutschen Standorte investiert. Dies beinhaltet Investitionsprojekte in den Standorten Mannheim, Penzberg, Grenzach-Wyhlen und Ludwigsburg. Die Investitionen dienen der Modernisierung der Standortinfrastruktur und der Erweiterung der Kapazitäten, einschließlich des Baus neuer Gebäude und Produktionsstätten.

Die Investitionen von Roche in die deutschen Standorte tragen nicht nur zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung von Patienten weltweit bei, sondern dienen auch als Vertrauensvorschuss in die deutsche Wirtschaft und Politik. Darüber hinaus plant Roche weitere Investitionen in Höhe von rund einer Milliarde Euro in den kommenden drei Jahren.

Die Anzahl der Mitarbeiter bei Roche in Deutschland erhöhte sich im Jahr 2023 um 236 auf insgesamt 18.242 Beschäftigte. Das Unternehmen investiert auch in die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter, und fördert betriebliche Weiterbildung mit rund 41 Stunden pro Mitarbeiter pro Jahr.

Die Nationale Pharmastrategie der Bundesregierung wurde als wichtiges Signal zur Stärkung der industriellen Gesundheitswirtschaft in Deutschland begrüßt. Roche sieht die Strategie als Chance, um Fehlentwicklungen zu korrigieren und Deutschland wieder global als Spitzenreiter in den Bereichen Forschung, Versorgung und Industrie im Gesundheitswesen zu positionieren.

Die Industrie und Investitionen in die Gesundheitswirtschaft haben laut einer aktuellen Studie des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V. die Möglichkeit, jährlich um 4 Prozent in Deutschland zu wachsen und bis 2030 eine Bruttowertschöpfung von 140 Milliarden Euro zu erreichen.

Insgesamt bekräftigt Roche mit seinen Investitionen und positiven Ausblicken für die Zukunft sein Bekenntnis zu den deutschen Standorten und die Absicht, weiterhin in Forschung, Innovation und Wachstum zu investieren.



Quelle: Roche Pharma AG / ots

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"