Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

Donau-RiesPolitikTechnologie

Landkreis Donau-Ries: Neun Gemeinden erhalten Zuwendungsbescheide gegen „Graue Flecken“

Neun Gemeinden im Landkreis Donau-Ries erhalten Zuwendungsbescheide im Rahmen des Gigabit-Richtlinie des Bundes 2.0, um sogenannte “Graue Flecken” zu beseitigen. Diese Fördermittel sind ein wichtiger Schritt, um schnelles Internet in ländlichen Regionen bereitzustellen und die digitale Infrastruktur zu verbessern. Ulrich Lange, CSU-Bundestagsabgeordneter für den Landkreis Donau-Ries, betont die Bedeutung schnellen Internets für die wirtschaftliche Entwicklung und die Digitalisierung der Verwaltung.

Die geförderten Gemeinden im Landkreis Donau-Ries sind:

  • Kaisheim (2.808.000 Euro)
  • Deiningen (292.500 Euro)
  • Tagmersheim (966.600 Euro)
  • Marxheim (2.635.000 Euro)
  • Harburg (4.185.000 Euro)
  • Marktoffingen (1.813.500 Euro)
  • Tapfheim (1.345.500 Euro)
  • Rögling (1.603.800 Euro)
  • Ederheim (1.282.500 Euro)

Laut Ulrich Lange ist schnelles Internet unverzichtbar, nicht nur für den Alltag und die Freizeit, sondern auch für die wirtschaftliche Entwicklung und die Digitalisierung der Verwaltung. Die Fördermittel sind ein entscheidender Schritt zum Ausbau der digitalen Infrastruktur in ländlichen Regionen und zur Schließung von Versorgungslücken. Die Fortführung des Graue-Flecken-Förderprogramms ist ein wichtiger Schritt, um gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt- und ländlichen Regionen zu schaffen.

Die Tabelle unten zeigt die Zuwendungen, die jede Gemeinde erhalten hat, um den Ausbau schneller Internetverbindungen zu fördern:

Gemeinde Zuwendung
Kaisheim 2.808.000 Euro
Deiningen 292.500 Euro
Tagmersheim 966.600 Euro
Marxheim 2.635.000 Euro
Harburg 4.185.000 Euro
Marktoffingen 1.813.500 Euro
Tapfheim 1.345.500 Euro
Rögling 1.603.800 Euro
Ederheim 1.282.500 Euro

Der Ausbau schneller Internetverbindungen in ländlichen Regionen ist entscheidend für die Digitalisierung und die wirtschaftliche Entwicklung. Diese Fördermittel sind ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass auch ländliche Gemeinden Zugang zu schnellem Internet erhalten.



Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"