Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

Kriminalität und JustizWürzburg

Telefonbetrug in Veitshöchheim: Seniorin um fünfstellige Summe betrogen

Am Mittwoch wurde eine 83-jährige Frau aus Veitshöchheim Opfer eines Telefonbetrugs. Die Betrüger gaben sich am Telefon als die Tochter der Seniorin aus und behaupteten, dass sie einen tödlichen Unfall verursacht hätte. Um einer Gefängnisstrafe zu entgehen, sollte die 83-Jährige eine Kaution zahlen. Am Nachmittag übergab sie daraufhin eine niedrige fünfstellige Summe an zwei männliche Abholer in der Würzburger Straße. Die beiden Täter wurden wie folgt beschrieben: Der erste Unbekannte war circa 40-45 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, hatte kurze dunkelblonde Haare und eine kräftige Statur. Er trug helle Kleidung. Der zweite Unbekannte war rund 40 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, kräftig und trug dunkle Kleidung.

Diese Art von Telefonbetrug, bei dem Kriminelle sich als Familienmitglied ausgeben und Geld fordern, ist leider keine Seltenheit. Gerade ältere Menschen sind oft das Ziel solcher Anrufe, da sie leichter zu verunsichern sind. Die Polizei warnt daher immer wieder vor dieser Betrugsmasche und rät, am Telefon niemals voreilig auf Forderungen einzugehen, sondern lieber die Polizei oder andere Vertrauenspersonen zu informieren.

Leider gibt es auch in der Geschichte viele Beispiele für Betrugsmaschen, die darauf abzielen, das Vertrauen und die Hilfsbereitschaft von Menschen auszunutzen. Diese Taktik wurde schon vor Jahrhunderten angewandt und ist auch in der modernen Zeit ein großes Problem. Es ist wichtig, dass die Bevölkerung über solche Betrugsmaschen informiert ist und sensibilisiert wird, um nicht zum Opfer zu werden.

Es ist zu hoffen, dass die Polizei mit Hilfe von Zeugenaussagen und Ermittlungen die Täter bald fassen kann. Zeugen der Übergabe werden gebeten, sich bei der Polizei unter der 0931/457-1732 zu melden.

Tabelle mit Informationen zum Thema:

Art des Betrugs Telefonbetrug als vermeintliches Familienmitglied
Opfer 83-jährige Frau aus Veitshöchheim
Übergebene Summe Niedrige fünfstellige Summe
Beschreibung der Täter Siehe oben
Polizei-Hotline 0931/457-1732


Quelle: www.meincharivari.de

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"