Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

AugsburgBerlinBundesligaEishockeyFernsehenIngolstadtKölnMannheimMünchenNationalmannschaftSlowakeiSportStraubingWolfsburg

DEL: München und Köln verlieren, Mannheim immer stärker vor Länderspielpause

Eine kurze Zusammenfassung der Pressemitteilung ergibt, dass München, Köln und Mannheim ihrer aktuellen Form gemäß auf Siege, Niederlagen und ein positives Gefühl für kommende Spiele blicken. Letzteres gilt insbesondere für Maximilian Eisenmenger von den Adlern Mannheim, der betont, dass sein Team, obwohl sie zuletzt gegen Teams ohne Punkte gespielt haben, beweisen möchte, dass sie auch gegen Teams, die vor ihnen stehen, gewinnen können. Zudem standen die Spiele der Deutschen Eishockey Liga (DEL) im Fokus der Mitteilung und die anstehenden Länderspiele in der Slowakei.

München verlor gegen Wolfsburg und bleibt auf Wackelkurs, während Köln in Schwenningen unter die Räder gerät. Mannheim wirkte hingegen immer gefestigter, gerade nach dem Erfolg in Straubing. Als historischer Kontext ist interessant, dass die Adler vor der Länderspiel-Pause immerhin Achter waren und nur noch 4 Punkte Abstand auf den Meister München hatten.

Auch in anderen Teilen der Tabelle gab es spannende Entwicklungen. Der Letzte Iserlohn vergab den Sieg gegen Ingolstadt im Shootout und Doug Shedden, Trainer Iserlohn Roosters, blieb aufgrund des Ergebnisses optimistisch. Augsburg bleibt mit einem Punkt Vorsprung Vorletzter, auch wenn die Panther 2:1 in Nürnberg in der Overtime gewinnen konnten.

Schwenningen schlug die Kölner Haie mit 4:1 und konnte so drauf aufbauen, Ebolatulo Berlin – am 44. Spieltag in der DEL – behauptete sich. Bei Nürnberg und Augsburg blieb alles beim Alten, wobei sich die Punkteverluste Abbildung 45 zeigen müssten. Ganz unten bleibt Iserlohn und Frankfurt. Die Fischtown Pinguins liegen 3 Punkte hinter Spitzenreiter Berlin und haben mit Thomas Popiesch einen Trainer, der mit bewundernswerter Coolness Bremerhavens Top-Saison moderiert.

Die Tabelle 1 zeigt die aktuelle Situation der Teams in der DEL. Es ist klar, dass das Kampf sich weiter zuspitzen wird, besonders in der Nähe des Tabellenendes.

Der Artikel endet mit einem Hinweis auf die anstehenden Spiele der DEL und den Länderspielen in der Slowakei.

Tabelle 1: Aktuelle Situation in der DEL

Team Aktueller Rang
München 1
Köln 2
Mannheim 3
Wolfsburg 4
Schwenningen 5
Berlin 6
Straubing 7
Augsburg 8
Iserlohn 9
Nürnberg 10
Frankfurt 11



Quelle: MagentaSport / ots

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"