Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

PolitikPrignitz

Protest: Tausende Apotheken in Ostdeutschland schließen am Mittwoch

Am 29. November werden tausende Apotheken im Osten Deutschlands ganztägig geschlossen bleiben, als Protestaktion gegen die Politik von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Apothekerverbandes Brandenburg e.V. (AVB) hervor. Die Proteste richten sich gegen anhaltende Lieferengpässe, akuten Personalmangel und stagnierende Vergütungen, die die 18.000 Apotheken im Land immer stärker unter Druck setzen. Die Versorgung der Patienten wird dadurch gefährdet. Die Reformpläne von Bundesgesundheitsminister Lauterbach werden als schädlich kritisiert.

Auch die Apotheken in der Prignitz werden sich an dem Protest beteiligen und ganztägig geschlossen bleiben. Jens Groschinski, Inhaber der Prignitz-Apotheke und Sprecher der Prignitzer Apotheker, bestätigte die Beteiligung aller Apotheken in der Region. Notdiensthabende Apotheken, wie die Neue Apotheke in Wittenberge und die Apotheke im real in Pritzwalk, werden weiterhin geöffnet sein und stehen in Notfällen zur Verfügung.

Die Proteste spiegeln die zunehmende Unzufriedenheit und Sorge der Apotheker über die Bedingungen und die zukünftige Versorgung der Patienten wider. Um einen Überblick über die aktuelle Situation der Apotheken in der Region zu bekommen, finden Sie in der folgenden Tabelle eine Zusammenstellung von relevanten Informationen zu den Apotheken in der Prignitz.

Apotheke Standort Beteiligung am Protest
Prignitz-Apotheke Perleberger Bäckerstraße Ja
Neue Apotheke Kyritzer Straße 5c, Wittenberge Nein
Apotheke im real Rostocker Straße 2, Pritzwalk Nein

Es bleibt abzuwarten, wie die Politik auf die Proteste reagieren wird und welche Maßnahmen ergriffen werden, um die Situation der Apotheken zu verbessern. Die Apotheker hoffen auf eine Lösung, die langfristig eine wohnortnahe und sichere Arzneimittelversorgung gewährleistet.



Quelle: www.svz.de

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"