Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

ElinFernsehenHamburgMedienMedien / KulturSesamstraßeSoziales

Sesamstraßen -Figur Elin: Neue authentische Darstellung mit maßgeschneidertem Rollstuhl und NDR-Produktion

Seit fast einem Jahr lebt eine neue Figur in der “Sesamstraße”: Elin, sieben Jahre alt, die einen Rollstuhl nutzt. Auf Anregung und unter Mithilfe der Community von Menschen mit Behinderungen hat sie nun einen neuen, an ihre Körpergröße optimal angepassten Rollstuhl bekommen und sorgt so für eine noch authentischere Darstellung. Der Rollstuhl wurde im 3D-Drucker gefertigt und in den NDR Werkstätten gebaut. Die Puppe selbst wurde von der Jim Henson Company im Auftrag des Sesame Workshop exklusiv für den NDR ebenfalls komplett neu angefertigt und wird in dieser Form erstmals eingesetzt. Auch Elins Kostüm und Frisur wurden überarbeitet, um beides noch besser ihrem Charakter anzupassen.

Elin ist die erste Puppe mit Behinderung in der “Sesamstraße”. Sie interessiert sich für Technik und Zahlen, bastelt gern und findet oft eine überraschende Lösung für Probleme. Die Folgen der “Sesamstraße” sind wochentags um 7.45 Uhr im KiKA und dienstags bis freitags um 6 Uhr im NDR Fernsehen zu sehen. Alle neuen Folgen der “Sesamstraße” gibt es jederzeit in der ARD Mediathek. Über den Reiter “Kinder und Familie” führt der Weg direkt in die bunte Themenwelt der “Sesamstraße”. Auch auf sesamstrasse.de und in der “Sesamstraßen”-App ist das Angebot der “Sesamstraße” jederzeit verfügbar.

Es ist wichtig zu betonen, dass die deutsche Ausgabe der “Sesamstraße” seit mehr als 50 Jahren vom NDR in Hamburg produziert wird und als öffentlich-rechtliches Angebot werbefrei und kostenlos ist.

Hier ist eine Tabelle mit den Sendezeiten der “Sesamstraße” in verschiedenen deutschen Fernsehsendern:

Wochentag Sendezeit KiKA Sendezeit NDR Fernsehen
Montag 7:45 Uhr 6:00 Uhr
Dienstag 7:45 Uhr 6:00 Uhr
Mittwoch 7:45 Uhr 6:00 Uhr
Donnerstag 7:45 Uhr 6:00 Uhr
Freitag 7:45 Uhr 6:00 Uhr

Die Einführung der Figur Elin und die Bemühungen um eine authentischere Darstellung von Menschen mit Behinderungen in der “Sesamstraße” sind ein wichtiger Schritt in Richtung Inklusion und Vielfalt in den Medien. Die Reaktionen auf die neue Figur sind positiv, da sie dazu beiträgt, dass Kinder mit und ohne Behinderungen eine realistische und positive Repräsentation von Vielfalt und Inklusion in den Medien erleben.



Quelle: NDR Norddeutscher Rundfunk / ots

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"