Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

PolitikSportStadt Wetzlar

Bürgermeister von Pohlheim gibt 18.000 Euro für Wiesnfest aus: Empörung in der Stadt

Die Pressemitteilung berichtet über die Empörung in Pohlheim, nachdem bekannt wurde, dass Bürgermeister Ruck mehr als 18.000 Euro aus der Stadtkasse verwendet hat, um Gäste im Festzelt des Wiesnfests zu empfangen und zu bewirten. Die Summe wurde auf Kosten der Stadt und somit der Steuerzahler getragen. Die CDU-Fraktion hat daraufhin Kritik und Unverständnis geäußert und die Kommunalaufsicht eingeschaltet.

Der Bürgermeister hat in den beiden vergangenen Jahren insgesamt 18.001,33 Euro für die Bewirtung von Gästen auf dem Wiesnfest ausgegeben. Im Jahr 2022 beliefen sich die Kosten auf 8957,73 Euro für Tickets und Boxen im Festzelt und 3600,70 Euro für Essen und Trinken. Im Jahr 2023 waren es 2271,80 Euro für Tickets und Boxen sowie 3471,10 Euro für die Bewirtung der Gäste. Die Veranstalter gaben ebenfalls über 1500 Euro dazu.

Die CDU-Fraktion äußerte Kritik an den Ausgaben des Bürgermeisters, insbesondere angesichts des aktuellen Haushaltsentwurfs, der einen Fehlbedarf von 1,57 Millionen Euro aufweist. Die Fraktion fordert, dass Ruck die 18.000 Euro aus eigener Tasche begleichen soll und bezeichnet die Ausgaben als “Spaßveranstaltung, die auf Kosten der Steuerzahler verfressen und versoffen wird”. Die Kommunalaufsicht hatte einen Verstoß festgestellt, aber auf weitere aufsichtsrechtliche Schritte verzichtet.

Auch andere Fraktionen in Pohlheim haben Kritik geäußert und betont, dass der Bürgermeister sich Fragen gefallen lassen muss. Es gibt außerdem Gerüchte, dass auch Familienangehörige und Freunde des Bürgermeisters im Festzelt bewirtet worden sein sollen, was jedoch unbeantwortet blieb.

Die Tabelle unten zeigt eine Übersicht über die Ausgaben des Bürgermeisters auf dem Wiesnfest:

Jahr Gesamtausgaben Betrag der Veranstalter
2022 12.558,43 Euro 1594,60 Euro
2023 8.657,00 Euro 1594,60 Euro

Es ist offensichtlich, dass in Pohlheim eine Debatte über die Verwendung öffentlicher Gelder auf dem Wiesnfest entbrannt ist und das Verhalten des Bürgermeisters für Kontroversen und Empörung sorgt. Die Forderung der CDU-Fraktion, dass Ruck die Ausgaben aus eigener Tasche begleichen soll, wirft ein Schlaglicht auf die Meinungsverschiedenheiten über die Vertretung der Interessen der Steuerzahler in der Stadtregierung.



Quelle: www.giessener-allgemeine.de

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"