Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

DiepholzGesundheitKriminalität und Justiz

Verkehrsunfälle und Einbruchdiebstahl: Polizeibericht Diepholz, 02.12.2023

Die Polizeiinspektion Diepholz veröffentlichte am 2. Dezember 2023 eine Pressemitteilung über verschiedene Vorfälle im Bereich Sulingen und Stuhr. Bei einem Verkehrsunfall auf einem Parkplatz in Sulingen wurde das Fahrzeug einer 45-jährigen Frau beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort, was als Verkehrsunfallflucht gilt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeikommissariat in Sulingen zu melden.

Des Weiteren gab es einen Wohnungseinbruchdiebstahl in einem Einfamilienhaus in Moordeich. Unbekannte Täter drangen gewaltsam über ein Dachfenster ein und entwendeten eine Bargeldsumme von etwa 1.000 Euro. Zeugenhinweise werden bei der Polizeiinspektion Diepholz entgegengenommen.

In Stuhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einer Pkw-Fahrerin. Dabei übersah die Autolenkerin den Radfahrer, woraufhin es zu einem Zusammenstoß kam. Der Radfahrer wurde leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Alle relevanten Kontaktdaten der Polizeiinspektion Diepholz zur Meldung von Zeugenhinweisen werden in der Pressemitteilung genannt.

Die Geschehnisse in Sulingen und Stuhr zeigen, dass es auch in ländlichen Gebieten zu Delikten wie Verkehrsunfallfluchten, Einbrüchen und Verkehrsunfällen mit Personenschaden kommt. Besonders in Bezug auf Einbrüche ist es wichtig, die Bevölkerung für Sicherheitsmaßnahmen zu sensibilisieren, um solche Vorfälle zu verhindern. Die Polizei vor Ort ist auf die Unterstützung der Bürger angewiesen, um Täter zu ermitteln und Sicherheit in der Region zu gewährleisten.

In der folgenden Tabelle finden Sie einen Überblick über die Vorfälle und Schadenshöhen:

Vorfälle Ort Schadenshöhe
Verkehrsunfallflucht Sulingen ca. 2.500 Euro
Wohnungseinbruchdiebstahl Moordeich ca. 1.000 Euro
Verkehrsunfall Stuhr über 800 Euro

Es ist wichtig, dass die Bürger aufmerksam bleiben und verdächtige Vorkommnisse der Polizei melden, um die Sicherheitslage in der Region zu verbessern.



Quelle: www.presseportal.de

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"