Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

ArbeitGesundheitspolitikNINiedersachsenPflegedienstePolitikVerbände

Fachkräfteeinwanderung: Niedersachsen in Gefahr – bpa fordert zentrale Ausländerbehörde

Heute gibt es besorgniserregende Nachrichten aus Niedersachsen: Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) warnt davor, dass Niedersachsen bei der Einwanderung internationaler Fachkräfte ins Hintertreffen gerät. Im Gegensatz zu neun anderen Bundesländern liegen die ausländerrechtlichen Verfahren hier weiterhin in der Hand unzähliger kommunaler Behörden. Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz sieht eigentlich die Einrichtung einer zentralen Ausländerbehörde zur schnelleren und einheitlichen Abwicklung der Einwanderungsformalitäten vor, die jedoch in Niedersachsen noch nicht eingerichtet wurde.

Die bpa-Landesvorsitzende Ricarda Hasch kritisiert diese Entwicklung scharf und fordert die Landesregierung auf, Maßnahmen zu ergreifen, um die Zuwanderung von Pflegekräften aus dem Ausland zu vereinfachen. Eine schnelle Anerkennung sowie eine zentrale ausländerrechtliche Anlaufstelle seien dringend erforderlich, um die Versorgung mit Pflegekräften zu sichern.

Der Normenkontrollrat als Beratungsgremium der Bundesregierung für Entbürokratisierung hat ebenfalls betont, dass ein sogenanntes “One Stop Shop”-Verfahren die Bündelung und Koordinierung der für die Berufsanerkennung zuständigen Stellen verbessern und das Verfahren vereinfachen würde.

Es ist offensichtlich, dass Niedersachsen dringend handeln muss, um die Einwanderung internationaler Fachkräfte zu erleichtern. Der Bedarf an Pflegekräften aus dem Ausland ist hoch und die Hürden sowie bürokratischen Anforderungen müssen verringert werden, um die Versorgung zu sichern.

Es ist interessant zu bemerken, dass die Einrichtung einer zentralen Ausländerbehörde in anderen Bundesländern bereits erfolgreich funktioniert. Niedersachsen sollte sich daher an diesen Beispielen orientieren und entsprechende Maßnahmen umsetzen, um den Bedarf an Pflegekräften aus dem Ausland zu decken.

In der folgenden Tabelle sind die ausländerrechtlichen Verfahren in den verschiedenen Bundesländern aufgeführt, um einen Überblick über die Situation in Niedersachsen im Vergleich zu anderen Regionen zu geben:

Bundesland Ausländerrechtliche Verfahren
Niedersachsen Verfahren liegen weiterhin in der Hand kommunaler Behörden
Andere Bundesländer Zentrale Ausländerbehörde zur schnelleren und einheitlichen Abwicklung

Es ist an der Zeit, dass Niedersachsen die erforderlichen Maßnahmen ergreift, um die Einwanderung internationaler Fachkräfte zu erleichtern und die Versorgung mit Pflegekräften aus dem Ausland sicherzustellen. Die Einrichtung einer zentralen Ausländerbehörde und die Vereinfachung der Einwanderungsformalitäten sind dringend erforderlich, um die aktuellen Probleme zu lösen.



Quelle: bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. / ots

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"