Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

3. LigaFernsehenFußballSaarbrückenSport

1. FC Saarbrücken trotz 82-minütiger Überzahl nur mit Unentschieden – Enttäuschung in der 3. Liga

Der 1. FC Saarbrücken konnte trotz 82 Minuten Überzahl bei Borussia Dortmund II keinen Sieg erringen und verharrt mit 32 Punkten im Mittelfeld der 3. Liga. Trotz einer frühen Roten Karte für den BVB-Spieler Falko Michel gelang es Saarbrücken nicht, einen Sieg zu erzielen. Der BVB führte in der 26. Minute durch ein Traumtor von Rodney Elongo-Yombo, bevor Saarbrücken in der Schlussphase durch Manuel Zeitz ausglich. Dortmunds Trainer Jan Zimmermann zeigte sich aufgebracht über die Schiedsrichterleistung, insbesondere über eine umstrittene Freistoßentscheidung vor dem 1:1.

Saarbrückens Trainer Rüdiger Ziehl betonte, dass zu viele Unentschieden das Team davon abhalten, in den Aufstiegsrängen zu landen. Marcel Gaus äußerte sich ähnlich und machte deutlich, dass das Team mehr Tore schießen müsse. Trotz der Bemühungen im Winter, einen Abschlussstürmer zu verpflichten, blieb Saarbrücken ohne Erfolg. Sportdirektor Jürgen Luginger erklärte, dass kein geeigneter Spieler gefunden werden konnte und betonte, dass es keinen Sinn mache, nur “irgendwas zu machen, um irgendwas zu machen”.

Die anstehende Teilnahme am DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Gladbach bedeutet für Saarbrücken eine neue Herausforderung. Ziehl betonte, dass die Mannschaft die Niederlage abschütteln und sich auf das Spiel gegen Gladbach konzentrieren müsse. Marcel Gaus, der stündlich die Geburt seines vierten Kindes erwartet, betonte dennoch, dass das Spiel gegen Dortmund richtungsweisend war.

Saarbrücken fehlt aktuell ein klassischer Vollstrecker, da das Team in der Rückrunde nur einen Treffer bei 67 Torschüssen erzielen konnte. Trotz der Verpflichtung des Verteidigers Robin Becker kurz vor Transferschluss begründete Luginger dies mit der Verletzungsanfälligkeit einiger Spieler in der Defensive.

Ziehl wies darauf hin, dass das Team bereits gezeigt habe, dass es in der Lage sei, Tore zu schießen, und betonte das Vertrauen in die Stürmer. Das Ziel des Aufstiegs in die höhere Liga ist jedoch vorerst kein Thema mehr.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation für den 1. FC Saarbrücken entwickelt und ob die Mannschaft in der Lage sein wird, wieder in die Aufstiegsränge vorzustoßen.

Verein Spiele Tore Punkte
1. FC Saarbrücken 24 29 32
BVB II 24 28 26


Quelle: MagentaSport / ots

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"