DiepholzHannover

Schützenverein Barnstorf trotzt Regen: Ein unvergessliches Erlebnis in Hannover

Ein ganz besonderes Erlebnis für den Schützenverein Barnstorf

Letzten Sonntag war es soweit – rund 100 Mitglieder des Schützenvereins Barnstorf stellten sich dem Regenwetter entgegen und nahmen am weltweit größten Schützenfest in Hannover teil. Trotz des strömenden Dauerregens war die Stimmung unter den Schützen ausgelassen und voller Vorfreude.

Der Verein Barnstorf von 1873, begleitet von einer Kapelle, entschied sich, der Einladung zum größten Schützenfest der Welt zu folgen, die sie im letzten Jahr zu ihrem 150-jährigen Jubiläum erhalten hatten. Marschieren durch die Straßen von Hannover war ein unvergessliches Erlebnis.

Ein tapferer Marsch durch die Regenschauer

Die Schützen aus Barnstorf, zusammen mit dem Feuerwehr-Spielmannszug Cloppenburg, nahmen den Tapferkeitsakt in Angriff und marschierten knapp zwei Stunden durch die Straßen der niedersächsischen Landeshauptstadt. Trotz des Dauerregens ließen sie sich die gute Stimmung nicht verderben.

Der Weg führte sie durch die belebten Straßen von Hannover bis zum Festplatz, wo zahlreiche Schaulustige den tapferen Schützen jubelten und applaudierten. Selbst vom Regen durchnässt, genossen die Mitglieder des Schützenvereins die einzigartige Atmosphäre und das Zusammenspiel von Musik und Gemeinschaft.

Ein unvergessliches Ereignis für die Mitglieder des Schützenvereins

Der Festplatz verwandelte sich in ein buntes Treiben mit Fahrgeschäften und Buden, in denen die verschiedenen Spielmannszüge unter großem Applaus weiter musizierten. Nach einem langen, aber denkwürdigen Tag kehrten die Barnstorfer Schützen glücklich und zufrieden in Richtung Heimat zurück, voller Erinnerungen an einen besonderen Tag.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"