Dortmund

TU Dortmund gewinnt STADTRADELN Wettbewerb mit Rekordleistung

TU Dortmund: Engagiert für Klimaschutz und Lebensqualität

Die Studierenden und Beschäftigten der Technischen Universität Dortmund haben beim diesjährigen STADTRADELN erneut ihr Engagement für Klimaschutz und Lebensqualität unter Beweis gestellt. Vom 5. bis 25. Mai haben sie gemeinsam fast 87.000 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und damit den ersten Platz in der Teamwertung belegt. Dies ist bereits das fünfte Jahr in Folge, dass das TU-Team diese Spitzenposition erreicht hat.

Der Wettbewerb STADTRADELN fordert die Teilnehmenden dazu auf, für drei Wochen das Auto stehen zu lassen und stattdessen das Fahrrad zu nutzen. Ziel ist es, die Öffentlichkeit für die Vorteile des Radfahrens zu sensibilisieren und die Bedeutung von Fahrradmobilität in den Fokus der Politik zu rücken. Durch diese Aktion soll nicht nur die Lebensqualität in der Stadt verbessert, sondern auch die Freude am Radfahren gefördert werden.

Ein besonderes Highlight war die herausragende Leistung des Teams der Fakultät für Mathematik innerhalb der TU Dortmund. Mit insgesamt 9.601 zurückgelegten Kilometern haben sie zum dritten Mal in Folge den ersten Platz erreicht. Die Studentin Sylvia Matzat konnte sich zudem über den Titel der besten Einzelradlerin freuen, nachdem sie eindrucksvolle 900,6 Kilometer zurückgelegt hat.

Der TU-Team-Kapitän Christoph Edeler betonte die Bedeutung des Wettbewerbs: „Es freut mich, dass die TU Dortmund ihren Titel beim STADTRADELN verteidigen konnte. Wir möchten im nächsten Jahr noch mehr Menschen dazu motivieren, aktiv etwas für das Klima und ihre Gesundheit zu tun.“

Insgesamt haben die Dortmunder*innen während des STADTRADELN Wettbewerbs eine Rekordzahl von fast 1,2 Millionen Kilometern zurückgelegt. Das Team der Stadt Dortmund landete dabei knapp hinter der TU Dortmund auf dem zweiten Platz. Mit 2.227 Kilometern war David Möller aus dem TU-Team der beste Radler sowohl innerhalb der Universität als auch in der Stadt Dortmund.

Das STADTRADELN hat gezeigt, dass die Gemeinschaft der TU Dortmund sich mit vollem Herzen für umweltfreundliche Mobilität und eine lebenswerte Stadt einsetzt. Durch ihre beispielhafte Leistung tragen sie dazu bei, das Bewusstsein für Klimaschutz und Radfahren in der Öffentlichkeit zu stärken.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"