Dresden

Verdächtige Festnahme: Fall von versuchtem Mord und sexuellem Missbrauch in Dresden – Polizeieinsatz enthüllt

Täter festgenommen: Gewaltverbrechen in Dresden löst Schock aus

Veröffentlicht am 05.07.2024

Dresden. Die Einwohner von Dresden wurden am Freitagnacht von einem beunruhigenden Vorfall erschüttert. Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden ermitteln derzeit in einem Fall von versuchtem Mord und sexuellem Missbrauch.

Schreckliche Tat in Dresden-Seevorstadt

Im Rahmen eines Großeinsatzes gelang es den Einsatzkräften, einen 23-jährigen Mann vorläufig festzunehmen, der verdächtigt wird, eine 28-jährige Frau sexuell missbraucht und versucht zu haben, sie zu töten. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht, um medizinisch versorgt zu werden.

Haftbefehl und Festnahme des Verdächtigen

Die Szenerie in dem Mehrfamilienhaus führte zur Abschottung des Tatorts, wo die forensische Untersuchung begonnen wurde. Gleichzeitig wurden erste Zeugenbefragungen vorgenommen. Der Haftbefehl gegen den Beschuldigten wurde vom Amtsgericht Dresden erlassen und vollstreckt, sodass der Mann sich nun in Untersuchungshaft befindet.

Umfangreiche Ermittlungen im Gange

Die Behörden halten sich derzeit mit Informationen zum genauen Hergang und Motiv der Tat zurück, um die laufenden Ermittlungen nicht zu gefährden. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei werden die Öffentlichkeit über neue Entwicklungen informieren, sobald weitere Erkenntnisse vorliegen.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"