DüsseldorfWetter und Natur

Countdown zur Rheinkirmes 2024: Aufbau in vollem Gange trotz Herbstwetter

Die Vorbereitungen für die Rheinkirmes sind in vollem Gange

Die Rheinkirmes, die „Größte Kirmes am Rhein“, steht kurz bevor und die Vorbereitungen auf den Rheinwiesen in Oberkassel laufen auf Hochtouren. Trotz des ungemütlichen Nieselregens arbeiten die Schausteller und Arbeiter hart daran, alles rechtzeitig für den Start am 12. Juli vorzubereiten.

Die Veranstaltung, die rund vier Millionen Besucher anlockt, ist stark vom Wetter abhängig – sowohl für die Betreiber der Fahrgeschäfte als auch für die Besucher selbst. Ein Höhepunkt der Kirmes ist das Feuerwerk am 19. Juli, das gegen 22.30 Uhr stattfindet und traditionell ein beeindruckendes Spektakel bietet.

Die Schausteller sind bereits damit beschäftigt, Karussells zu reinigen, Fahrgeschäfte aufzubauen und Buden zu bestücken. Einige sind jedoch noch nicht vollständig vor Ort, sodass es noch Lücken auf dem Gelände gibt. Dennoch sind die Arbeiten im Gange und es scheint, als ob die Rheinkirmes pünktlich starten kann.

Vor dem offiziellen Start müssen jedoch noch wichtige Abnahmen durchgeführt werden, darunter die Prüfung durch den TÜV. Erst nach seiner Zustimmung steht dem Beginn der Kirmes nichts mehr im Wege.

Die Rheinkirmes ist nicht nur ein beliebtes Volksfest, sondern auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region. Sie bringt Menschen aus der ganzen Umgebung zusammen und sorgt für ein einzigartiges Erlebnis für Jung und Alt.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"