DuisburgProminentSport

Argentinien kämpft sich ins Copa América-Halbfinale in dramatischem Elfmeter-Sieg

Dramatischer Elfmetersieg: Argentinien im Halbfinale

Ein unvergesslicher Abend für die Fußballfans in Houston, als Argentinien einen dramatischen Sieg gegen Ecuador errang und sich somit für das Halbfinale der Copa América qualifizierte. Lionel Messi, der Star-Stürmer, wechselte nach einer Beinverletzung in das Elfmeterschießen, bei dem er den ersten Elfmeter verschoss, bevor seine Mannschaft mit 4:2 siegte.

Lisandro Martínez von Manchester United

Eine Schlüsselrolle spielte Lisandro Martínez von Manchester United, als er in der 35. Minute per Kopf das erste Tor für die Albiceleste erzielte. Ecuador hatte seine Chance verpasst, als Enner Valencia in der 61. Minute einen Elfmeter verschoss, jedoch gelang Kevin Rodríguez in der ersten Minute der Nachspielzeit der Ausgleich.

Für Argentinien war es ein weiterer Triumph auf dem Weg zu ihrem Rücktitel als Copa América-Champion. Mit 15 Titeln sind sie nun Rekordmeister dieses prestigeträchtigen Wettbewerbs.

Die Niederlage gegen Argentinien markiert jedoch auch den fortgesetzten Kampf der Ecuadorianer bei der Copa América. Seit 23 Jahren haben sie kein Spiel mehr gegen südamerikanische Mannschaften gewonnen, wobei ihre Siege im Jahr 2001 gegen Gastmannschaften aus Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik erzielt wurden.

Die Viertelfinalrunde verspricht weitere spannende Begegnungen, darunter Venezuela gegen Kanada, Kolumbien gegen Panama und später Brasilien gegen Uruguay. Die Fans können sich auf weitere hochkarätige Spiele freuen, während Argentinien seine Siegessträhne fortsetzt und dem Halbfinale entgegenblickt.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"