Emmendingen

Rollator-Fußgänger von Rollerfahrer in Freiburg verletzt: Polizei bittet um Hinweise

Verkehrsunfallflucht und Fußgänger verletzt in Freiburg-Rieselfeld

In Freiburg ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem ein 48-jähriger Fußgänger mit seinem Rollator von einem bislang unbekannten Rollerfahrer angefahren wurde. Der Vorfall fand in der Rieselfeldallee statt, als der Fußgänger in Richtung Jean-Monnet-Straße unterwegs war. Der Rollerfahrer zusammen mit seinem Sozius streifte den Fußgänger am rechten Ellenbogen und im Hüftbereich, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Der Rollerfahrer und sein Sozius trugen keinen Schutzhelm und flüchteten nach der Kollision mit einem blauen Roller über die Jean-Monnet-Straße in Richtung Adelheid-Steinmann-Straße.

Die Verkehrspolizei Freiburg bittet Zeugen, die Informationen zum Unfallgeschehen oder dem Unfallverursacher haben, sich unter der Telefonnummer 0761/882-3100 zu melden. Es wird um Unterstützung bei der Aufklärung des Vorfalls gebeten, um den Verantwortlichen zu ermitteln.

Die Sicherheit im Straßenverkehr ist von großer Bedeutung, daher ist es wichtig, dass sich alle Verkehrsteilnehmer an die Verkehrsregeln halten und aufmerksam am Straßenverkehr teilnehmen. Unfälle wie dieser unterstreichen die Wichtigkeit der Einhaltung von Verkehrsregeln und der Verantwortung jedes Einzelnen im Straßenverkehr.

Es ist entscheidend, dass Fahrer von Motorfahrzeugen, insbesondere von Rollern, sich bewusst sind, dass sie eine große Verantwortung gegenüber Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern tragen. Das Tragen eines Schutzhelms kann im Falle eines Unfalls dazu beitragen, schwere Verletzungen zu vermeiden und die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten.

Die Verkehrssicherheit und das Wohl aller Verkehrsteilnehmer stehen im Mittelpunkt der Bemühungen der Verkehrspolizei Freiburg, um Unfälle zu verhindern und die Sicherheit auf den Straßen zu gewährleisten. Die Zusammenarbeit aller Verkehrsteilnehmer ist entscheidend, um ein sicheres und angenehmes Verkehrsumfeld zu schaffen.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"