Euskirchen

Moderne Lasertechnik: Neue Blitzer im Kreis Euskirchen revolutionieren die Geschwindigkeitsüberwachung

Neue Blitzer im Kreis Euskirchen stellen auf Lasertechnik um

Die Straßen des Kreises Euskirchen werden sicherer, da die festen Blitzerstellen mit moderner Lasertechnik ausgerüstet werden. Dies bedeutet, dass das altbewährte „Kurz vor dem Blitzer abbremsen und dann wieder Gas geben“ nicht mehr funktionieren wird. Die neuen Laserblitzer sind in der Lage, die Geschwindigkeit bereits einige Meter vor dem Blitzer zu erfassen und erst im entscheidenden Moment auszulösen.

Der Kreis plant, alle herkömmlichen Blitzer durch die neuen Lasertechnik-Modelle zu ersetzen, um die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen. Ein Sprecher des Kreises betonte, dass die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit stets eingehalten werden soll, unabhängig davon, welcher Blitzer installiert ist. Es ist geplant, die Mitarbeiter entsprechend zu schulen, damit sie die neue Technologie optimal nutzen können.

Wann genau die neuen Blitzer in Betrieb gehen werden, steht noch nicht fest. Die Mitarbeiter müssen noch Details wie die genaue Messdistanz klären, bevor die Geräte vollständig einsatzbereit sind. Der Kreis Euskirchen plant, die Öffentlichkeit über den Start der neuen Blitzer zu informieren und so die Verkehrsteilnehmer auf die Änderungen vorzubereiten.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"