Frankfurt (Oder)

Großprojekt in Frankfurt: 4 U-Bahn-Linien betroffen von Gleisbauarbeiten

Verkehrschaos in Frankfurt: Wie die Gleisbauarbeiten die Stadt lahmlegen

Der Öffentliche Personennahverkehr in Frankfurt steht vor einer großen Herausforderung: Auf einer Strecke von 3,2 Kilometern werden neue U-Bahn-Schienen verlegt, was bedeutet, dass vier wichtige U-Bahn-Linien für drei Wochen stillstehen. Die Linien U1, U2, U3 und U8 sind von den Bauarbeiten betroffen, was vor allem Studenten, Schüler, Eltern und Berufspendler aufhorchen lässt.

U-Bahnen zu wichtigen Standorten außer Betrieb

Ab dem 15. Juli, dem offiziellen ersten Tag der hessischen Sommerferien, werden die U-Bahn-Linien zwischen Südbahnhof und Hügelstraße stillgelegt sein. Dies bedeutet, dass wichtige Haltestellen wie Holzhausenstraße am Campus Westend und Riedberg für drei Wochen nicht angefahren werden können, was insbesondere Studenten der Goethe-Universität vor große logistische Probleme stellt.

Ausweichmöglichkeiten und Schienenersatzverkehr

Um dennoch eine gewisse Mobilität in Frankfurt zu gewährleisten, wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Heddernheim und Konstablerwache eingerichtet. Zudem besteht die Möglichkeit, auf die S-Bahn ab der Konstablerwache oder die Straßenbahnlinien 15 und 16 ab Schweizer Straße auszuweichen. Dennoch wird empfohlen, mehr Reisezeit einzuplanen, um Verspätungen zu vermeiden.

Mit diesen Maßnahmen hoffen die Verantwortlichen, die Beeinträchtigungen für die Bürger in Frankfurt so gering wie möglich zu halten. Die Gleisbauarbeiten sind zwar unvermeidlich, aber mit der richtigen Planung sollte das Verkehrschaos in der Stadt beherrschbar sein. (csa)

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"