Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

GesundheitGesundheit / MedizinLuftrettungLuftverkehrPanorama

DRF Luftrettung Jahresbilanz 2023: Ressourcen besser nutzen – Versorgungsqualität optimieren

Die DRF Luftrettung hat nach Veröffentlichung ihrer Jahresbilanz Reformvorschläge zur besseren Nutzung der vorhandenen Ressourcen in der Notfallrettung vorgelegt. Diese Reformen haben das Ziel, die Versorgungsqualität zu verbessern und an das soziale Leben anzupassen. Die Hubschrauber und Flugzeuge der DRF Luftrettung wurden im Jahr 2023 zu insgesamt 36.413 Einsätzen alarmiert, wobei internistische Erkrankungen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt sowie Unfälle im Straßenverkehr die häufigsten Alarmierungsgründe waren.

Die Hubschrauber der DRF Luftrettung wurden zu 28.191 Notfalleinsätzen sowie 7.857 Intensivtransporten alarmiert, während die Besatzungen der Ambulanzflugzeuge 365 Rückholungen durchführten. Die Hauptalarmierungsgründe waren Herzinfarkt, Schlaganfall und Unfälle. Die notfallmedizinische Versorgung von Patienten ist derzeit aufgrund von Veränderungen im Gesundheitswesen, wie der Schließung von Fachabteilungen und Krankenhäusern, sowie mangelndem medizinischem Fachpersonal und Ärzten im ländlichen Raum, gefährdet.

Die DRF Luftrettung schlägt daher eine Reihe von Maßnahmen vor, um die Versorgungssicherheit der Patienten zu verbessern. Dazu gehören eine verbesserte Koordinierung, Lenkung der Patientenströme, eine gesamthafte Betrachtung des Systems Notfallrettung, konsequente Umsetzung der “Next-Best”-Strategie, Reduzierung der Prähospitalzeit, sowie die Ausweitung des Luftrettungsbetriebs und Einsatzes von Hubschraubern mit Winde. Die Organisation betont, dass die Versorgungsqualität mit geringem finanziellem Aufwand verbessert werden kann. Die 32 Stationen der DRF Luftrettung in Deutschland spielen eine entscheidende Rolle bei der Bereitstellung lebensrettender Maßnahmen.

In Anbetracht dieser Reformvorschläge und der Notwendigkeit einer optimalen medizinischen Versorgung ist es von Bedeutung, die finanziellen und strukturellen Rahmenbedingungen zu überprüfen, um die Vorhaben der DRF Luftrettung umzusetzen und die Versorgungssicherheit für Patienten zu gewährleisten. Die Tabelle unten gibt einen Überblick über die Anzahl der Einsätze und die verschiedenen Alarmierungsgründe im Jahr 2023.

Alarmierungsgründe Anzahl Einsätze
Herz-Kreislauf-Erkrankungen x
Unfälle und Stürze y
Sonstige z

Die DRF Luftrettung ist eine der größten Luftrettungsorganisationen Europas mit 32 Stationen in Deutschland und ist auf finanzielle Unterstützung angewiesen, um ihre lebensrettende Aufgabe weiter auszubauen. Weitere Informationen sind auf der Website der DRF Luftrettung verfügbar.



Quelle: DRF Luftrettung / ots

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"