Höxter

Höxter Verkehrsunfall: Roller und Pkw kollidieren auf Kreuzung B64/Lütmarser Straße

Verkehrsunfall in Höxter – Ampelanlage außer Betrieb

Ein unglücklicher Abbiegevorgang führte zu einem Verkehrsunfall in Höxter, der am 4. Juli auf der Kreuzung B64/Lütmarser Straße stattfand. Beteiligt waren ein Roller und ein Pkw. Der Vorfall ereignete sich gegen 10:03 Uhr und endete damit, dass eine Person leicht verletzt wurde. Der Fahrer des Rollers, ein 85-jähriger Mann, beabsichtigte links auf die B64 abzubiegen, als es zu einer Kollision mit dem VW Golf einer 77-jährigen Frau kam. Diese lenkte ihren Wagen versehentlich gegen einen Ampelmast, was dazu führte, dass die gesamte Ampelanlage an der Kreuzung außer Betrieb gesetzt wurde.

Die Polizei musste daraufhin den Verkehr manuell regeln, da die Ampeln nicht mehr funktionierten. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Die genaue Ursache für den Zusammenstoß wird derzeit von der Verkehrspolizei in Höxter untersucht.

Es ist wichtig, in solchen Situationen besonders vorsichtig zu fahren, um Unfälle zu vermeiden. Die Sicherheit im Straßenverkehr sollte oberste Priorität haben, um solche Zwischenfälle zu verhindern.

Die Kreuzung B64/Lütmarser Straße in Höxter war vorübergehend von dem Unfall betroffen, aber die örtlichen Behörden arbeiteten schnell, um den Verkehr wieder fließen zu lassen. Es ist ratsam, in solchen Fällen Ruhe zu bewahren und den Anweisungen der Polizei Folge zu leisten, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Der Vorfall zeigt deutlich, wie schnell es im Straßenverkehr zu unvorhergesehenen Ereignissen kommen kann und verdeutlicht die Notwendigkeit, stets aufmerksam und umsichtig zu fahren, um Unfälle zu vermeiden.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"