KasselKulmbach

Einzigartiges Treffen von Motschmanns aus ganz Deutschland: Familiäre Verbundenheit entdeckt!

Historisches Motschmann-Treffen in Sonneberg/Neuhaus

Ein einzigartiges Familientreffen fand im Juni in Sonneberg/Neuhaus statt, das von Eckhard Motschmann aus Edermünde bei Kassel organisiert wurde. Rund 80 Personen mit dem Nachnamen Motschmann kamen aus verschiedenen Teilen Deutschlands zusammen, um gemeinsam ihre Familiengeschichte zu erkunden und sich kennenzulernen.

Das besondere an diesem Treffen war nicht nur die Tatsache, dass Menschen mit dem gleichen Geburts- oder Familiennamen zusammenkamen, sondern auch die Vielfalt der Orte, aus denen sie angereist waren. Von Zittau in Sachsen bis nach Starnberg in Bayern reisten die Motschmänner an, um an diesem historischen Ereignis teilzunehmen. Ihre Vorfahren stammen aus dem malerischen Steinachtal bis nach Kulmbach, und dieses Treffen bot ihnen die Gelegenheit, mehr über ihre gemeinsame Geschichte zu erfahren.

Ein Höhepunkt des Treffens war die Schloss-Führung am Samstagmorgen, bei der über 30 Personen teilnahmen. Günther Motschmann aus Zittau, mit stolzen 91 Jahren der Älteste der Gruppe, war einer der begeisterten Teilnehmer. Trotz seines hohen Alters und der weiten Anreise war er voller Freude, an dieser Veranstaltung teilzunehmen und seine Verwandten zu treffen.

Die Teilnehmer des Treffens lobten nicht nur die herzliche Atmosphäre und die Möglichkeit, sich mit anderen Motschmännern auszutauschen, sondern auch den Veranstaltungsort. Die Familie Bär aus dem Gasthof trug mit ihrer guten Küche und freundlichem Service dazu bei, dass das Motschmann-Treffen zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"