KoblenzKölnLeverkusenNordrhein-Westfalen

Alles über die kommende A1-Vollsperrung bei Leverkusen – Verkehrseinschränkungen und Umleitungen in NRW

Autobahnsperrung A1 bei Leverkusen – Auswirkungen auf Verkehrsteilnehmer

Im Großraum Köln steht eine bevorstehende Vollsperrung der A1 bei Leverkusen an, die Autofahrer vor umfangreiche Herausforderungen stellen wird. Die Autobahn GmbH nutzt die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen für verschiedene Bauprojekte, die zu Vollsperrungen führen. Neben der A4 in Bergisch Gladbach und der A59 im Süden Kölns wird die A1 bei Leverkusen betroffen sein. Die Autobahn wird über ein ganzes Wochenende in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Welche Umleitungen sind für Autofahrer relevant?

  • Die A1 wird zwischen den Autobahnkreuzen Leverkusen-West und Leverkusen in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.
  • Die Sperrung findet vom 26. Juli (22 Uhr) bis zum 29. Juli (5 Uhr) 2024 statt.
  • Die Maßnahme ist Teil des Autobahnausbaus im Projekt „A-bei-LEV“. Es werden Stahlträger für den Neubau eines Bauwerks im Kreuz Leverkusen-West verbaut.

Welche Einschränkungen ergeben sich konkret?

  • Richtung Dortmund werden Autofahrer ab dem Kreuz Leverkusen-West auf die A59 in Richtung Düsseldorf umgeleitet. Die Überfahrten im Kreuz Leverkusen-West auf die A59 nach Leverkusen oder Düsseldorf bleiben befahrbar.
  • Verkehrsteilnehmer in Richtung Koblenz werden ab dem Kreuz Leverkusen auf die A3 in Richtung Frankfurt umgeleitet.
  • Für die Überfahrt von der A59 auf die A1 in Richtung Dortmund müssen Autofahrer eine Umleitung ab dem Dreieck Düsseldorf-Süd nehmen, da die direkte Abfahrt im Kreuz Leverkusen-West nicht möglich ist.

Welche Route sollten Autofahrer während der A1-Sperrung verwenden?

  • Richtung Dortmund: Ab dem Kreuz Leverkusen-West auf die A59 in Richtung Düsseldorf bis zum Dreieck Düsseldorf-Süd und weiter über die A46 in Richtung Wuppertal bis zum Dreieck Wuppertal-Nord. Dort kann auf die A1 in Richtung Dortmund aufgefahren werden.
  • Richtung Koblenz: Ab dem Kreuz Leverkusen über die A3 in Richtung Frankfurt bis zum Dreieck Köln-Heumar und dann über die A4 in Richtung Aachen bis zum Kreuz Köln-West. Im Kreuz Köln-West ist die Weiterfahrt auf der A1 in Richtung Koblenz möglich.
  • Die Überfahrt von der A59 auf die A1 in Richtung Dortmund erfordert ebenfalls die Umleitung über die A46 und das Dreieck Wuppertal-Nord.

Welche Einschränkungen gibt es für Autofahrer in Richtung Koblenz?

Autofahrer, die von der A59 im Kreuz Leverkusen-West auf die A1 in Richtung Koblenz fahren möchten, können dies ohne Einschränkungen tun. Sowohl aus Düsseldorf als auch aus Leverkusen kommend ist die Weiterfahrt möglich.

Die Sperrung der A1 bei Leverkusen wird zu Verkehrsbehinderungen führen, daher ist es ratsam, die empfohlenen Umleitungen zu beachten, um Staus und längere Wartezeiten zu vermeiden.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"