Garmisch-PartenkirchenMünchen

Campus-Entwicklung in Garmisch-Partenkirchen: Bürger können das Projekt hautnah erleben

Campus-Projekt in Garmisch-Partenkirchen: Bürgerinfoveranstaltung zur Entwicklung des Geländes

Das geplante Campus-Projekt in Garmisch-Partenkirchen hat in den letzten Monaten wenig sichtbaren Fortschritt gemacht, aber hinter den Kulissen wird intensiv daran gearbeitet. Um die Bürger über den aktuellen Stand zu informieren, veranstalten Longleif, die TU München und die Caritas am 10. Juli ein Campus-World Café, bei dem Neuigkeiten präsentiert werden. Parallel dazu findet eine Fachmesse statt, die Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Pflege und Robotik zusammenbringt.

Wichtig: Bürgerversammlung und Fachmesse kombiniert

Am Mittwoch, den 10. Juli, sind alle Bürger herzlich eingeladen, ab 18 Uhr am Richard-Strauss-Platz und im Kongresshaus teilzunehmen. Experten vor Ort stehen bereit, um Fragen zum baulichen Fortschritt des Campus-Projekts zu beantworten. Die Diskussion konzentriert sich auf die Inhalte und Angebote des geplanten Campus, einschließlich Forschung, Lehre, Pflege, Ausbildungsmöglichkeiten und Lebensqualität vor Ort.

Aufklärung über den Stand des Campus-Projekts

Die Organisatoren des Campus-World Cafés möchten die Bürger über die Fortschritte und Herausforderungen des Projekts informieren. Dr. Martina Kohlhuber, die wissenschaftliche Leiterin des Campus der TUM, betont die Bedeutung, die Meinungen der Bürger in die weitere Entwicklung des Geländes einzubeziehen. Birgitta Greilinger von der Caritas unterstreicht, dass die Veranstaltung dazu beitragen soll, realistische Erwartungen zu setzen und die Bevölkerung aktiv in den Prozess einzubinden.

Beteiligung der Bürger am Campus-Projekt

Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr und erfordert keine vorherige Anmeldung. Jeder ist eingeladen, sich über den Campus in Garmisch-Partenkirchen zu informieren und Feedback zu geben. Die Organisatoren sind gespannt auf die Reaktionen der Bürger und hoffen, ihre Visionen mit der Realität in Einklang zu bringen.

Interesse wecken: Besuch des Innotrucks

Als zusätzliches Highlight wird der Innotruck des Bundesministeriums für Forschung am 8. und 9. Juli in Garmisch-Partenkirchen Station machen. Die Ausstellung zeigt innovative Forschungsprojekte und Technologien, die für die Zukunft des Campus-Projekts relevant sein könnten. Schüler und die interessierte Öffentlichkeit können die Ausstellung besuchen und sich über die neuesten Entwicklungen informieren.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"