Neustadt an der Weinstraße

Neustädtische Uhr abgebaut: Sanierung für neues Leben in Sicht

Neustadt Markt-Uhr erhält Makeover für ein neues Leben

Die Digitaluhr auf dem Neustädtischen Markt, die in den letzten Jahren eher negativ aufgefallen ist, wurde kürzlich abmontiert, um einer umfassenden Überholung zu unterzogen zu werden. Seit ihrer Installation im Jahr 2005 ersetzt die Uhr die alte große Uhr am Brunnen und stellt die Silhouette des damaligen Neustädtischen Rathauses nach. Trotz einiger Probleme und Funktionsstörungen wird die Uhr nun von der Firma Metallbau Windeck einer Verjüngungskur unterzogen, um bis zum Herbst in neuem Glanz erstrahlen zu können.

Der Abbau der Uhr gestaltete sich als anspruchsvolle Arbeit, die von Mitarbeitern der Firma unter erschwerten Bedingungen durchgeführt wurde. Trotz technischer Schwierigkeiten beim Anheben der Uhr konnte sie letztendlich sicher auf einem Tieflader zur weiteren Bearbeitung transportiert werden. Geplant ist, dass die Uhr mit neuen LED-Displays und wetterfestem Baustahl aufgearbeitet wird, um bald wieder Uhrzeit, Datum und Temperatur anzuzeigen.

Bereits seit 2023 haben Oberbürgermeister Steffen Scheller und Unternehmer Oliver Windeck Gespräche über die Sanierung der Uhr geführt, die nun mit Unterstützung verschiedener Firmen realisiert wird. Neben der finanziellen Investition wird die Renovierung der Uhr auch durch die Zusammenarbeit mit der Stadt und anderen engagierten Partnern weiter vorangetrieben. Das Ziel ist es, die Uhr bis zum Herbst wieder an ihrem angestammten Platz auf dem Neustädtischen Markt aufzustellen und das Stadtbild zu bereichern.

Die Initiative zur Rettung und Aufwertung der Uhr zeigt das Engagement von Oliver Windeck und seinen Partnern, die sich für die Historie und das Erscheinungsbild der Stadt einsetzen. Die geplante Neugestaltung soll die Uhr nicht nur funktionsfähig machen, sondern auch zu einem ästhetischen Blickfang inmitten der Stadt werden.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"