PolitikSchleswigWirtschaft

Ampel-Haushaltseinigung: Schleswig-Holstein profitiert von Bundesinvestitionen

Haushalt 2025: Investitionen für die Zukunft

In einer jüngsten politischen Entwicklung hat die Ampel-Koalition eine Einigung über den Haushaltsentwurf für das Jahr 2025 erzielt. Die Schleswig-Holsteinische Finanzministerin Monika Heinold äußerte sich positiv zu dieser Vereinbarung und betonte die Bedeutung von Stabilität und Sicherheit in Zeiten wie diesen. Sie hob hervor, dass insbesondere die Investitionen in die Qualität von Kindertagesstätten eine wichtige Rolle spielen. Die Zusage des Bundes, hierfür in den Jahren 2025 und 2026 zwei Milliarden Euro bereitzustellen, wurde von Heinold als richtiger Schritt bezeichnet.

Die Einigung wurde durch Bundeskanzler Olaf Scholz, Wirtschaftsminister Robert Habeck und Finanzminister Christian Lindner verkündet, nachdem sie eine lange Nacht mit Verhandlungen in Berlin verbracht hatten. Nun muss der Haushaltsentwurf noch im Kabinett verabschiedet und im Bundestag diskutiert werden. Heinold betonte die wichtige Rolle, die die Bundesratsinitiative Schleswig-Holsteins in diesem Prozess gespielt hat.

Heinold begrüßte die Einigung als wichtigen Schritt hin zu mehr Stabilität und Planbarkeit für das Land. Es bleibt abzuwarten, welche konkreten Auswirkungen diese Entscheidungen für Schleswig-Holstein haben werden. Die Menschen im Land können jedoch darauf vertrauen, dass ihre Regierung daran arbeitet, eine solide Grundlage für die Zukunft zu schaffen.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"