GreifswaldPolizei

17-Jährige in Untersuchungshaft: Tote Person in Greifswald gefunden – Polizei ermittelt

Greifswald: Gemeinschaft bestürzt über schockierenden Vorfall

Am Donnerstagmorgen wurde in einer Wohnung in Greifswald eine leblose männliche Person entdeckt. Die örtliche Polizei richtet ihren Verdacht aktuell gegen den 50-jährigen deutschen Wohnungsinhaber und eine 17-jährige Deutsche, die sich zur Tatzeit ebenfalls in der Wohnung befand.

Beide Verdächtigen wurden in Untersuchungshaft genommen. Der 50-jährige Mann wurde bereits dem Haftrichter vorgeführt und gegen ihn wurde ein Haftbefehl ausgestellt. Die junge Frau wurde zunächst in einem Krankenhaus untergebracht und befindet sich jetzt im Polizeigewahrsam, auch gegen sie erging ein Haftbefehl.

Die Stadtgemeinschaft von Greifswald ist zutiefst schockiert über dieses tragische Ereignis. Die genauen Umstände der Tat sowie das Verhältnis zwischen Täter und Opfer sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Anklam. Es bleibt noch unklar, wer das Opfer war und was das Motiv für die Tat war.

Die Behörden appellieren an die Bevölkerung, ruhig zu bleiben und den Ermittlungen Zeit zu geben, um Licht in diese dunkle Angelegenheit zu bringen. Greifswald steht zusammen in dieser schweren Zeit und hofft auf eine schnelle Aufklärung des Falls.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"