Mecklenburgische SeenplatteNeubrandenburgPolizeiUnfälle

Betrunken mit E-Scooter gestürzt: Mann in Neubrandenburg verletzt – Ermittlungen laufen

Unfall in Neubrandenburg: Betrunkener Mann verletzt sich mit E-Scooter

Ein Vorfall in Neubrandenburg hat Aufsehen erregt, als ein 44-jähriger Mann betrunken mit einem E-Scooter verunglückte. Der Unfall ereignete sich in der Demminer Straße im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Der Mann wurde leicht verletzt und musste ins Klinikum gebracht werden. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der Mann einen Alkoholgehalt von 2,2 Promille im Blut hatte. Sein Führerschein wurde eingezogen, und es wird nun gegen ihn ermittelt.

Der Vorfall verdeutlicht die Risiken von Trunkenheit im Straßenverkehr und unterstreicht die Notwendigkeit, verantwortungsbewusst mit Verkehrsmitteln umzugehen, insbesondere im Zusammenhang mit Elektrofahrzeugen wie E-Scootern.

Dieser Unfall dient als Erinnerung an die Bedeutung der Beachtung von Verkehrsregeln und dem verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Quelle: NDR 1 Radio MV | Regionalnachrichten aus Neubrandenburg | 06.07.2024 | 07:40 Uhr

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"