ThüringenWartburgkreis

Thüringer Landtagswahl 2021: Parteien und Kandidaten stehen fest – Neue Namen auf den Wahlzetteln!

Dieses Jahr weniger Parteien, aber mehr Kandidaten bei der Thüringer Landtagswahl

Die bevorstehende Landtagswahl in Thüringen verspricht interessant zu werden, da sich dieses Jahr weniger Parteien, aber mehr Kandidaten um einen Sitz im Landtag bewerben als 2019. Der Landeswahlausschuss hat bekannt gegeben, dass 15 Parteien zur Wahl am 1. September zugelassen wurden, im Vergleich zu 18 Parteien bei der letzten Wahl.

BSW und Werteunion treten zum ersten Mal an

Einige neue Parteien treten dieses Jahr erstmals zur Wahl an, darunter der Thüringer Landesverband des Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) mit 32 Bewerbern und die Werteunion von Ex-Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen mit 28 Kandidaten. Die CDU führt mit 87 nominierten Kandidaten, gefolgt von der Linken mit 50 und der AfD mit 44 Bewerbern. Die Satirepartei Die Partei wurde hingegen nicht zugelassen.

Eilantrag der ÖDP gegen die 5-Prozent-Hürde

Eine besondere Klage reichte die Kleinpartei Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) ein, die gegen die Fünf-Prozent-Hürde für den Einzug ins Landesparlament rechtlich vorgeht. Landeschef Martin Truckenbrodt hat einen Eilantrag beim Thüringer Verfassungsgerichtshof in Weimar eingereicht. Die Partei argumentiert, dass die Abschaffung dieser Hürde die Bildung stabiler Mehrheitsregierungen erleichtern und den Einfluss der AfD im Parlament verringern würde.

Es bleibt spannend zu beobachten, wie sich die politische Landschaft in Thüringen durch diese Veränderungen gestalten wird und wie die Wählerinnen und Wähler bei der Wahl am 1. September entscheiden werden.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"