Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

ArbeitsschutzBildungElektrowerkzeugeHandwerkPanoramaRatgeberUmwelt

Sicherer Umgang mit Elektrowerkzeugen: TÜV-Verband gibt Tipps zum Kauf und Gebrauch

DIY liegt voll im Trend: Selbermachen spart oft Geld, ist nachhaltig und macht zufrieden. Elektrowerkzeuge sind unverzichtbare Helfer bei jedem Heimwerkprojekt. Doch durch unsachgemäßen Gebrauch, Leichtsinn oder Zeitdruck kann der Umgang mit Bohrmaschine, Säge und Schleifgerät in der Notaufnahme enden. TÜV-Verband gibt Tipps zum Kauf und Gebrauch von Elektrowerkzeugen.

In den letzten Jahren ist DIY (Do-It-Yourself) zu einem weit verbreiteten Trend geworden. Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, Reparaturen und Renovierungen in ihrem Haus oder Garten eigenhändig durchzuführen. Elektrowerkzeuge spielen dabei eine entscheidende Rolle, da sie die Effizienz steigern, für Präzision sorgen und die Handgelenke schonen. Allerdings ist der Umgang mit Elektrowerkzeugen nicht ohne Risiken. Unsachgemäßer Gebrauch, Leichtsinn oder Zeitdruck können zu schweren Verletzungen wie Schnittwunden, Prellungen und Knochenbrüchen führen. Daher ist es entscheidend, dass Heimwerker Vorsichtsmaßnahmen treffen, um Unfälle zu vermeiden.

Beim Kauf von Elektrowerkzeugen sollten Verbraucher nicht überstürzt handeln und sich nicht von günstigen Preisen blenden lassen. Es ist wichtig, genau zu überlegen, was gebraucht wird, verschiedene Modelle und Funktionen zu vergleichen und sich über eingebaute Sicherheitsfunktionen zu informieren. Das GS-Zeichen kann bei der Kaufentscheidung unterstützen, da damit zertifizierte Geräte eine Überprüfung auf mechanische und elektrische Sicherheit durchlaufen haben.

Sichere Elektrowerkzeuge zeichnen sich auch durch eine benutzerfreundliche Ergonomie aus. Ein gut ausbalanciertes und leichtes Werkzeug liegt angenehm in der Hand und schont den Körper. Zudem ist eine verständlich geschriebene Bedienungsanleitung ein Qualitätsmerkmal sicherer Werkzeuge.

Die richtige Kleidung ist ebenfalls entscheidend für die Sicherheit bei der Arbeit mit Elektrowerkzeugen. Persönliche Schutzausrüstung wie festes Schuhwerk, Schutzbrille und gegebenenfalls Gehörschutz sollten je nach Arbeitsumgebung getragen werden.

Der TÜV-Verband gibt außerdem wichtige Sicherheitstipps für DIY-Projekte, darunter die Empfehlung, immer ausreichend Zeit für sein Projekt einzuplanen, die Bedienungsanleitung des Werkzeugs zu lesen und die Arbeitsfläche stabil und gut beleuchtet einzurichten.

Es ist wichtig, dass Heimwerker sich bewährten Sicherheitstechniken bewusst sind, um das Risiko von Verletzungen zu verringern. Ein ruhiges und fokussiertes Arbeiten sowie regelmäßige Wartung der Elektrowerkzeuge sind weitere wichtige Aspekte, um die Sicherheit zu gewährleisten.

In der folgenden Tabelle sind einige wichtige Sicherheitstipps für den Umgang mit Elektrowerkzeugen aufgeführt:

Sicherheitstipp Erläuterung
Immer mit der Ruhe Unkonzentriertes Arbeiten vermeiden
Vor Gebrauch: Bedienungsanleitung lesen Wichtige Hinweise für sicheren Umgang finden
Arbeitsfläche sicher einrichten Stabile und gut beleuchtete Arbeitsumgebung schaffen
Werkzeug richtig einsetzen Passendes Zubehör verwenden und korrekt verwenden
Stecker raus vor der Wartung und nach Gebrauch Elektrowerkzeug immer aus der Steckdose ziehen
Gut gepflegt ist sicherer Regelmäßige Reinigung und Wartung der Elektrowerkzeuge

Der TÜV-Verband setzt sich für die technische und digitale Sicherheit sowie die Nachhaltigkeit von Fahrzeugen, Produkten, Anlagen und Dienstleistungen ein. Dabei sind allgemeingültige Standards, unabhängige Prüfungen und qualifizierte Weiterbildung von zentraler Bedeutung, um das hohe Niveau der technischen Sicherheit zu wahren.



Quelle: TÜV-Verband e. V. / ots

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"