Rhein-Kreis NeussUnfälle

Schwerer Unfall in Jüchen: 21-Jähriger prallt gegen Kirchenmauer, mehrere Verletzte

Unfall in Jüchen: Fahrzeug kracht in Kirchenmauer

Am frühen Freitagmorgen ereignete sich in Jüchen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 21-jähriger Grevenbroicher mit seinem Fahrzeug gegen eine Mauer der örtlichen Kirche prallte.

Der junge Fahrer war zusammen mit zwei weiteren Beifahrern unterwegs, ebenfalls aus Grevenbroich stammend, sowie einer 15-jährigen Beifahrerin aus Rommerskirchen. Während die drei männlichen Insassen leicht verletzt wurden, erlitt das Mädchen schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Kirchenmauer sowie der Eingangsbereich wiesen nach dem Unfall Schäden auf, die jedoch glücklicherweise nicht zu einem Einsturz führten.

Die genaue Ursache für das Abkommen von der Fahrbahn wird derzeit vom Verkehrskommissariat 1 untersucht, um mögliche Gründe für den Unfall zu klären.

Einmündung zur Kirche: Schäden und Ermittlungen

Der Eingangsbereich der Kirche im Ortsteil Jüchen zeigt nach dem Unfall deutliche Spuren. Die Schäden an der Mauer und den Stufen sind sichtbar, jedoch besteht laut Experten keine akute Einsturzgefahr.

Das beteiligte Fahrzeug war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste sichergestellt werden, um weitere Untersuchungen durchführen zu können.

Die Polizei bittet um Rückfragen von Pressevertretern und hat die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs aufgenommen. Kontaktdaten und weitere Informationen sind auf der Webseite der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss zu finden.

NAG

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"