Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

AnalyseGesundheitHandelImportLieferketteLogistikTransportUmweltWirtschaft

Global Business Optimism Insights 2024: Lieferkettenbelastungen und steigende Zuversicht deutscher Unternehmen

Laut dem neuesten Dun & Bradstreet Quartalsbericht “2024 Global Business Optimism Insights” hat sich der Global Supply Chain Continuity Index, der die Kontinuität globaler Lieferketten misst, im ersten Quartal 2024 weltweit verschlechtert. Auch in Deutschland ging der Indexwert zurück. Die Gründe waren geopolitische Spannungen, Handelsstreitigkeiten sowie Störungen in der Seeschifffahrt. Dies führte zu steigenden Kosten und längeren Lieferzeiten in den Lieferketten. Dennoch zeigt der Dun & Bradstreet Global Business Optimism Index für dieselbe Periode eine positive Entwicklung. Danach blicken Unternehmen weltweit und in Deutschland nach Pandemie, Konflikten und Zinserhöhungen wieder optimistischer auf ihre Geschäftsaussichten.

Der Global Business Optimism Index ist im ersten Quartal 2024 gegenüber dem vierten Quartal 2023 um elf Prozent gestiegen, was darauf hindeutet, dass die Unternehmen nun zuversichtlicher in Bezug auf Ihre Fähigkeit sind, geopolitische und politische Schocks abzufedern, und sich stärker auf Wachstumschancen konzentrieren. Gleichzeitig ist der Global Supply Chain Continuity Index im ersten Quartal 2024 im Vergleich zum vierten Quartal 2023 um 0,8 Prozent gesunken, was auf verschlechterte Lieferzeiten und -kosten zurückzuführen ist.

Die finanzielle Zuversicht deutscher Unternehmen wächst laut dem Global Business Financial Confidence Index. Dieser Index ist im ersten Quartal 2024 gegenüber dem vierten Quartal 2023 um 14,0 Prozent gestiegen. Außerdem nimmt die Investitionsbereitschaft deutscher Firmen laut dem Global Business Investment Confidence Index stärker zu als der globale Durchschnitt, mit einem Anstieg um 14,8 Prozent im selben Zeitraum. Daneben zeigen Deutschlands Unternehmen ein stärkeres Engagement für Nachhaltigkeit, wie sich aus dem Global Business Environmental, Social and Governance Index ergibt, der im vierten Quartal 2023 um 9,1 Prozent stieg.

Trotz der Herausforderungen, die geopolitische Spannungen und Störungen in Lieferketten mit sich bringen, gibt es Hoffnung auf weiteres Wirtschaftswachstum, wenn auch mit einer gewissen Vorsicht. Das Vertrauen in die Widerstandsfähigkeit der Lieferketten wird durch die anhaltenden geopolitischen Spannungen und Klimaereignisse unter Druck gesetzt. Die Unternehmen setzen jedoch auf höhere Toleranz für Risiken und größere Anpassungsfähigkeit aufgrund ihrer Erfahrungen mit der Bewältigung von Störungen in den letzten Jahren.

Insgesamt zeigt der Bericht, dass Unternehmen weltweit und in Deutschland optimistischer in die Zukunft blicken, auch wenn sie gleichzeitig mit Herausforderungen in den globalen Lieferketten konfrontiert sind. Die Indizes bieten einen Einblick in den aktuellen Stand der Wirtschaftsentwicklung und die Erwartungen für die kommenden Quartale.

Tabelle: Index Veränderung 1. Quartal 2024
Global Business Optimism Index +11%
Global Supply Chain Continuity Index -0,8%
Global Business Financial Confidence Index +14,0%
Global Business Investment Confidence Index +14,8%
Global Business Environmental, Social and Governance (ESG) Index +9,1%

Quelle: Bericht “2024 Global Business Optimism Insights” von Dun & Bradstreet

Über den Global Business Optimism Insights Report:
Der Global Business Insights Optimism Report ist ein Zusammenschluss von fünf Indizes, die für 32 Volkswirtschaften berechnet wurden und die allgemeine Geschäftsoptimismus, die Kontinuität der Lieferkette, Finanz- und Investitionsbedingungen sowie ESG-Initiativen widerspiegeln. Die Indizes reichen von null bis 100, wobei ein Wert über 50 eine Verbesserung und ein Wert unter 50 eine Verschlechterung des Optimismus anzeigt.

Über Dun & Bradstreet:
Dun & Bradstreet, ein weltweit führender Anbieter von Daten und Analysen zur Entscheidungsfindung, ermöglicht es Unternehmen auf der ganzen Welt, ihre Geschäftsergebnisse zu verbessern. Die Data Cloud von Dun & Bradstreet liefert Lösungen und Erkenntnisse, die es den Kunden ermöglichen, ihre Umsätze zu steigern, Kosten zu senken, Risiken zu minimieren und ihr Geschäft zu verändern.

Auch wenn der Bericht auf globale, nicht auf lokale Auswirkungen eingeht, ist zu erkennen, dass die Entwicklungen der deutschen Unternehmen im Einklang mit dem globalen Trend liegen, auch in Bezug auf die zunehmende Zuversicht, finanzielle Stabilität und Investitionsbereitschaft. Dies könnte darauf hindeuten, dass sich die Wirtschaftslage in Deutschland trotz weltweiter Herausforderungen positiv entwickelt.



Quelle: Dun & Bradstreet Deutschland GmbH / ots

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"