Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

BildungDigitalisierungEuropaMedienNachhaltigkeitPolitikTechnologieUmweltVerbändeVerkehrWettbewerbWirtschaft

Neue Digitalstrategie Deutschlands stärkt europäische Souveränität im digitalen Raum – TÜV-Verband unterstützt

Heute hat das Bundeskabinett die Strategie zur internationalen Digitalpolitik beschlossen, die einen klaren Schritt in Richtung europäische Souveränität im digitalen Raum darstellt. Diese Entwicklung zeigt, dass die Digitalpolitik auch geopolitisch eine immer wichtigere Rolle einnimmt. Der TÜV-Verband betont die Notwendigkeit einer konsequenten und nachhaltigen Umsetzung dieser Strategie.

Marc Fliehe, Fachbereichsleiter Digitalisierung und Bildung beim TÜV-Verband, hebt hervor, dass die Digitalisierung eine breite politische Unterstützung erfährt und Deutschland und Europa im digitalen Wettbewerb gestärkt werden können. Er weist darauf hin, dass die Nutzung der Nachhaltigkeitspotenziale der Digitalisierung von entscheidender Bedeutung ist, da das Verhältnis von Digitalisierung und Nachhaltigkeit in den Fokus gerückt ist. Es mangelt jedoch an regulatorischen Vorgaben, um das wechselseitige Zusammenwirken von Nachhaltigkeit und Digitalisierung zu fördern.

In Bezug auf einen globalen, offenen, freien, stabilen und sicheren Cyberraum betont der TÜV-Verband die Bedeutung von Cybersicherheit, sicheren Infrastrukturen und faires Datenmanagement. Die konsequente und nachhaltige Umsetzung der Strategie ist entscheidend, wobei nicht nur die finanziellen Mittel, sondern auch effiziente Strukturen von Bedeutung sind.

Der TÜV-Verband steht voll und ganz hinter der neuen Strategie und betont die Rolle der TÜV-Unternehmen bei der Gestaltung einer effizienten, nachhaltigen und sicheren Digitalisierung. Ihr Ziel ist es, eine verlässliche Basis für Innovationen zu schaffen und gleichzeitig höchste Standards für Sicherheit und Nachhaltigkeit zu gewährleisten.

Der TÜV-Verband repräsentiert die politischen Interessen der TÜV-Prüforganisationen und setzt sich für die technische und digitale Sicherheit sowie die Nachhaltigkeit von Fahrzeugen, Produkten, Anlagen und Dienstleistungen ein. Ihr Ziel ist es, das hohe Niveau der technischen Sicherheit zu wahren, Vertrauen in die digitale Welt zu schaffen und die Lebensgrundlagen zu erhalten. Sie stehen im regelmäßigen Austausch mit Politik, Behörden, Medien, Unternehmen und Verbrauchern.

In der folgenden Tabelle sind die Schritte der Bundesregierung zur internationalen Digitalpolitik aufgeführt:

Schritte der Bundesregierung zur internationalen Digitalpolitik
– Klare Leitplanken zur Risikoreduzierung, Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit im Cyberraum
– Nutzung der Nachhaltigkeitspotenziale der Digitalisierung
– Breite politische Unterstützung für die Digitalisierung
– Fokus auf Cybersicherheit, sichere Infrastrukturen und faires Datenmanagement
– Rolle der TÜV-Unternehmen bei der Gestaltung einer effizienten, nachhaltigen und sicheren Digitalisierung

Durch die Umsetzung dieser Schritte will die Bundesregierung die europäische Souveränität im digitalen Raum stärken und die Sicherheit und Wertschöpfung im Zusammenhang mit der Digitalisierung gewährleisten.



Quelle: TÜV-Verband e. V. / ots

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"