Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

ArzneimittelAutomobilGesundheitGesundheit / MedizinGesundheitspolitikTechnologieVerbändeWirtschaftWissenschaft

Pharma Deutschland: BAH plant Neuausrichtung und stärkere EU-Interessenvertretung

Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) hat kürzlich eine entschlossene Neuausrichtung angekündigt, um zum führenden Verband des pharmazeutischen Sektors zu werden. Die Neuausrichtung beinhaltet, dass der Verband zukünftig unter dem Namen “Pharma Deutschland” agieren wird. Ziel ist eine umfassende Repräsentation aller Arzneimittel-Hersteller in Deutschland und die Stärkung der Kernkompetenzen des Verbandes. Dabei sollen auch neue Mitglieder und Kompetenzfelder erschlossen werden.

Die Neuausrichtung des Verbands beinhaltet auch die Mitgliedschaft im Verband der Chemischen Industrie (VCI) sowie die Implementierung von Landesverbänden. Die Stärkung der Interessenvertretung auf europäischer Ebene ist ebenfalls geplant, um die Einflussmöglichkeiten der Unternehmen zu intensivieren.

Zusätzlich plant der BAH eine strukturelle Verstärkung in den Themenfeldern Innovation, Forschung und Market Access. Dazu soll der Vorstand erweitert und die Ausschussarbeit intensiviert werden, um das Know-how neuer Mitgliedsunternehmen optimal in die Verbandsarbeit zu integrieren. Eine Überarbeitung der Satzung und der Beitragsordnung des Verbandes sind ebenfalls Teil der umfassenden Weiterentwicklung. Diese sollen im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zur Abstimmung vorgelegt werden.

Der BAH ist der mitgliederstärkste Branchenverband der Arzneimittelindustrie in Deutschland und vertritt die Interessen von rund 400 Mitgliedsunternehmen. Diese beschäftigen ca. 80.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und tragen maßgeblich zur Arzneimittelversorgung in Deutschland bei. Der Verband spielt somit eine wichtige Rolle im Gesundheitssektor und trägt zur Sicherung der Arzneimittelversorgung in Deutschland bei.

Im Rahmen der Neuausrichtung des Verbands sieht die Zukunft als “Pharma Deutschland” vielversprechend aus, und man kann gespannt sein, wie sich die weiteren Entwicklungen auf den pharmazeutischen Sektor und die Arzneimittelindustrie in Deutschland auswirken werden.

| Mitglieder | Aktuelle Mitgliederzahl: ca. 400 |
| Mitarbeiter | Ca. 80.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter |
| Versorgung | Fast 80% der rezeptfreien Arzneimittel und zwei Drittel der rezeptpflichtigen Arzneimittel in deutschen Apotheken werden von BAH-Mitgliedsunternehmen bereitgestellt |

Die Neuausrichtung des BAH und die geplante Änderung des Verbandsnamens auf “Pharma Deutschland” sind Schritte, die die Position des Verbands als maßgebliche Interessenvertretung und als wichtiger Akteur in der Arzneimittelindustrie in Deutschland stärken sollen.



Quelle: Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) / ots

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"