Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

FinanzenFrankreichGesundheitGesundheit / MedizinMedizinWirtschaftWissenschaft

Revolutionäre FLASH-Strahlentherapie bei Krebs: Neues Gerät FLASHDEEP mit höchster Dosisleistung und Energie ausgewählt

In einer aktuellen Pressemitteilung wird berichtet, dass das französische Unternehmen THERYQ in Zusammenarbeit mit dem renommierten Krebsforschungszentrum Gustave Roussy im Rahmen des Projektaufrufs “i-Démo” / France 2030 einen Zuschuss in Höhe von 38 Millionen Euro für das Projekt “FLASHDEEP” erhalten hat. Bei diesem Projekt handelt es sich um die Entwicklung des weltweit ersten FLASH-Strahlentherapiegeräts, das hochenergetische Elektronen mit einer Energie von mehr als 100 MeV verwendet. Die bahnbrechende Teilchenbeschleunigungstechnologie, die bei THERYQ entwickelt wurde, ist das Ergebnis von Forschungsarbeiten, die von der Europäischen Organisation für Kernforschung (CERN) und dem Universitätsspital Lausanne (CHUV) initiiert wurden.

Die erste klinische Anwendung des FLASHDEEP-Geräts wird Ende 2026 in Frankreich bei Gustave Roussy erfolgen, und es wird sich um eine Studie an Patienten mit tiefen soliden Tumoren bis zu 20 cm handeln. Dieses System wird aufgrund seiner hochenergetischen Elektronenstrahlung und einer tausendfach höheren Dosisleistung als bei herkömmlicher Strahlentherapie als bedeutender technologischer Fortschritt in der Krebsbekämpfung angesehen. Es verspricht eine wirksamere, besser verträgliche und kürzere Behandlung im Vergleich zur herkömmlichen Strahlentherapie.

Die Entwicklung des FLASHDEEP-Geräts wird auch eine große wirtschaftliche Chance für Frankreich darstellen, da mehr als 600 direkte und indirekte Arbeitsplätze im Land geschaffen werden. Dieses Projekt zur industriellen Entwicklung wird zudem zu einer Wiederbelebung der französischen Strahlentherapie-Industrie führen, die seit Ende der 1980er Jahre vernachlässigt wurde.

Insgesamt handelt es sich bei der Entwicklung des FLASHDEEP-Geräts um einen bedeutsamen Schritt in der Krebsbehandlung, der das Potenzial hat, die Therapiemöglichkeiten für Patienten zu verbessern und die französische Industrie zu stärken. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Projekt weiterentwickelt und welche Auswirkungen es auf die Krebsbehandlung und die medizinische Industrie haben wird.

Im Folgenden finden Sie eine Tabelle, die die wesentlichen Informationen zu diesem Thema zusammenfasst:

Projekt: FLASHDEEP

Budget: 38 Millionen Euro

Entwicklungspartner: THERYQ und Gustave Roussy

Klinische Anwendung: Ende 2026 in Frankreich

Einsatzbereich: Behandlung von tiefen soliden Tumoren bis zu 20 cm

Wirtschaftliche Auswirkungen: Schaffung von mehr als 600 Arbeitsplätzen in Frankreich

Potenzielle Auswirkungen: Verbesserte Krebsbehandlung und Stärkung der französischen Strahlentherapie-Industrie



Quelle: THERYQ; Gustave Roussy / ots

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"