Raus auf die Straße! Deine Präsenz macht den Unterschied! Wir stehen hinter Euch!

BankenComputerFinanzenInternationalInternetITOnline MedienSoftwareTechnologieTelekommunikationWirtschaftWissenschaft

Zukunft der Wirtschaftsprüfungsgesellschaften: Investitionen in Technologie und Fachkräfte

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften stehen vor der Herausforderung, Teams mit unterschiedlichen Qualifikationen zu bilden, die in der Lage sind, die Prüfungen der Zukunft durchzuführen. Investitionen in Technologie sind für Wirtschaftsprüfungsunternehmen auf dem Weg ins Jahr 2024 eine der wichtigsten Prioritäten, während die Abmilderung des anhaltenden Fachkräftemangels und das Schritthalten mit neuen Gesetzen weiterhin eine Herausforderung darstellen. Dies geht aus dem 2024 State of Accounting Firms Trends Report von Caseware International hervor.

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass viele Unternehmen entschlossen sind, in Technologie zu investieren, wobei die finanziellen Aufwendungen in den nächsten zwei Jahren voraussichtlich steigen werden. Darüber hinaus stehen Wirtschaftsprüfungsunternehmen vor der Herausforderung, qualifiziertes Personal zu finden und zu binden. Die Einstellung und Bindung von Talenten ist nach wie vor ein zentrales Thema, wobei die Unternehmen Maßnahmen ergreifen, wie z.B. Schulungsprogramme und die Inanspruchnahme externer Talentsuchdienste.

Ein weiteres zentrales Thema ist der Umgang mit neuen Gesetzen und Verordnungen, das von den Umfrageteilnehmern am häufigsten als Herausforderung genannt wurde. Dies verdeutlicht den Druck, unter dem die Unternehmen stehen, um mit dem heutigen dynamischen und schnelllebigen Regulierungsklima Schritt zu halten.

Die Umfrageergebnisse des 2024 State of Internal Audit Trends Report unterstreichen ebenfalls den Bedarf an technologischem Fachwissen. Die Unternehmen setzen verstärkt auf Datenanalyse, um ihre Prüfungstätigkeit zu unterstützen und zu verbessern. Es besteht auch ein interner Druck, mit weniger Zeit und Ressourcen mehr zu erreichen.

Insgesamt zeigt die Studie, dass Wirtschaftsprüfungsunternehmen vor großen Herausforderungen stehen, sind jedoch bereit, in Technologie zu investieren und Maßnahmen zu ergreifen, um qualifiziertes Personal zu finden und zu binden, sowie mit neuen Gesetzen und Verordnungen umzugehen.

Die folgende Tabelle bietet einen Überblick über die wichtigsten Ergebnisse der beiden Umfragen:

Thema Ergebnis
Technologieübernahme 77 % der Befragten planen, in den nächsten zwei Jahren in Technologie zu investieren.
Talentknappheit 88 % der Befragten sehen die Einstellung und Bindung von Talenten als eine Herausforderung.
Gesetze und Verordnungen 16 % bestätigten, dass der Umgang mit neuen Gesetzen und Verordnungen ihre Hauptprobleme sind.
Datenanalyse 21 % der Befragten setzen nun bei allen Prüfungen Datenanalysen ein, weitere 57 % verwenden Datenanalysen selektiv.

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass die Wirtschaftsprüfungs- und interne Revisionsabteilungen vor ähnlichen Herausforderungen stehen und verstärkt auf Technologie setzen, um zukunftsfähig zu bleiben. Es wird deutlich, dass die Unternehmen Maßnahmen ergreifen, um den technologischen Wandel zu bewältigen und in Zeiten von Talentknappheit und sich ändernden gesetzlichen Anforderungen konkurrenzfähig zu bleiben.



Quelle: CaseWare International Inc. / ots

Mehr anzeigen

Martin Schneider

Mit einem beeindruckenden Portfolio, das mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung umfasst, ist unser Redakteur und Journalist ein fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft. Als langjähriger Bewohner Deutschlands bringt er sowohl lokale als auch nationale Perspektiven in seine Artikel ein. Er hat sich auf Themen wie Politik, Gesellschaft und Kultur spezialisiert und ist bekannt für seine tiefgründigen Analysen und gut recherchierten Berichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"